12:52 20 August 2018
SNA Radio
    Russischer Kampfjet MiG-31K mit einer Hyperschall-Rakete Kinschal

    Russlands gewaltige Waffe: US-Medien über Einzigartigkeit der „Kinschal“-Raketen

    © Sputnik / Ilja Pitalev
    Technik
    Zum Kurzlink
    134017

    Außerhalb Russlands gibt es kein Analogon zum hochpräzisen luftgestützten Raketensystem „Kinschal“. Dies hat der Autor der Zeitschrift „National Interest“, Dave Majumdar, mitgeteilt.

    „Kein anderes Land hat eine luftgestützte ballistische Rakete, also hat Moskau in diesem Sinne recht, dass „Kinschal“ außerhalb Russlands kein Äquivalent hat“, sagte der Journalist.

    Majumdar bemerkte zudem, dass die russische Rakete im Flug manövrieren könne und eine unvorhersehbare Flugbahn habe, die das Abfangen der Waffe extrem schwierig machen würde.

    „So ist die ‚Kinschal‘ am Ende des Tages eine gewaltige Waffe“, fasste Majumdar abschließend zusammen.

    Der russische Präsident, Wladimir Putin, hatte die „Kinschals“ und andere neueste russische Waffensysteme im März vor der Föderationsversammlung präsentiert.

    Die Hyperschall-Raketensysteme können gegen Flugzeugträger, Zerstörer und Kreuzschiffe eines eventuellen Feindes eingesetzt werden.

    Zum Thema:

    Generalprobe für Siegesparade: Soldaten und Waffen ziehen durch Moskau – VIDEO
    „Verlockende Waffen“: Russlands Agrartechnik erobert die Welt – Medien
    An diesem Tag erblickt die Welt russische Hyperschall-Waffen
    Tags:
    Hyperschallwaffen, Kinschal, The National Interest, Dave Majumdar, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren