22:07 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Atom-U-Boot “Alexander Newski” der Borej-Klasse (Projekt 955)

    Russland gibt U-Boot-Projekt 955B Borej-B auf

    © Sputnik / Ildus Gilyazutdinov
    Technik
    Zum Kurzlink
    717011

    Strategische Atom-U-Boote des Projekts 955B Borej-B sind nicht in das staatliche Rüstungsprogram für 2018-2027 aufgenommen worden. Stattdessen werden in der Sewmasch-Werft nach 2023 noch sechs U-Boote des Projekts 955A Borej-A gebaut, teilte ein Vertreter des Militär-Industrie-Komplexes am Montag mit.

    „Nach einer Analyse von Vorschlägen zur Entwicklung der U-Boote der Borej-B-Klasse wurde beschlossen, das Projekt aufzugeben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis erwies sich als ungünstig“, hieß es.

    Somit wird die Zahl der neuen strategischen Atom-U-Boote in der russischen Marine nach dem Fertigbau zusätzlicher Schiffe auf 14 steigen – elf der Klasse 955A Borej-A und drei der Klasse 955 Borej.

    U-Boote der Klassen 955 und 955A waren im Zentralen Konstruktionsbüro für Marinetechnik „Rubin“ entwickelt worden. Derzeit wird in Sewmasch (Sewerodwinsk, Gebiet Archangelsk) eine erste Serie von acht U-Booten gebaut. Drei Schiffe dieser Klasse – „Juri Dolgoruki“, „Alexander Newski“ und „Wladimir Monomach“ — sind bereits im Dienst. Die anderen fünf – „Fürst Wladimir“, „Fürst Oleg“, „Generalissimus Suworow“, „Kaiser Alexander III.“ und „Fürst Poscharski“ — wurden bereits auf Kiel gelegt.

    Zu den Unterschieden zwischen den Projekten 955 und 955A werden keine Angaben gemacht. Aus offenen Quellen verlautet, dass U-Boote der 955A-Klasse neuartige Elektronik haben und bessere Tarneigenschaften aufweisen.

    Schiffe der 955- und 955A-Klasse zählen zur vierten Generation und sind integrierter Bestandteil der nuklearen Triade Russlands. Jedes U-Boot ist mit 16 interkontinentalen ballistischen Feststoffraketen „Bulawa“ ausgestattet. Diese U-Boote werden strategische U-Boote 667BDR dritter Generation in der Pazifikflotte und Schiffe vom Typ 667BDRM in der Nordflotte ersetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Den „Hai“ zersägen: Darum muss Russland auf seine größten U-Boote verzichten
    Tags:
    Verzicht, Einstellung, Bau, Atom-U-Boot, U-Boot Wladimir Monomach, U-Boot Alexander Newski, U-Boot Juri Dolgoruki, Borej (U-Boot), Konstruktionsbüro Rubin, Marine Russlands, Russland