01:39 24 Juni 2018
SNA Radio
    Test einer russischen Marschflugkörperrakete (Archivbild)

    CNBC: Alle Tests von Russlands neuem Marschflugkörper mit Atomantrieb gescheitert

    © Sputnik / Witalij Timkiw
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 23226

    Alle bisherigen Tests eines neuen russischen Marschflugkörpers mit Atomantrieb sollen ein Flop gewesen sein. Dies behauptet zumindest der US-Fernsehsender CNBC und beruft sich dabei auf inoffizielle Informationen aus US-Fachkreisen.

    Nach Angaben des Senders testete Russland seine neuartige Waffe im Zeitraum vom November 2017 bis Februar 2018.

    „Amerikanischen Schätzungen zufolge hat der längste Testflug (einer atomgetriebenen Rakete dieses Typs – Anm. d. Red.) etwas mehr als zwei Minuten gedauert. Innerhalb dieser Zeit hat die Rakete nur 22 Meilen (rund 35 Kilometer) zurückgelegt, ist dann unlenkbar geworden und abgestürzt“, so CNBC. „Bei dem kürzesten Testflug, der vier Sekunden dauerte, ist eine Rakete fünf Meilen (acht Kilometer) weit geflogen.“

    Beim Start sei zuerst ein „Benzin-Triebwerk“ (gasoline-powered engine) eingesetzt worden und erst dann hätte ein Atomtriebwerk anspringen sollen. Letzteres sei bei einem Test nicht angelaufen.

    Vorführung eines hyperschallschnellen luftgestützten Raketensystems „Kinschal“ während der Jahresansprache von Russlands Präsident Wladimir Putin
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Eine weitere Neuentwicklung Russlands, eine Überschallrakete, die einen atomaren Gefechtskopf tragen könne und gegen die die USA heute schutzlos seien, sei bisher dreimal erprobt worden, so der Sender. Die ersten zwei Tests im Jahr 2016 seien erfolgreich gewesen, beim dritten sei eine Rakete angeblich mehrere Sekunden nach dem Start abgestürzt. Der vierte Start soll im Sommer 2018 geplant sein.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hatte zuvor über die Entwicklung solcher Raketentypen und anderer neuartiger Waffen berichtet. Seinen Worten zufolge seien alle in Russland vorhandenen Interkontinentalraketen erfolgreich getestet worden, wiesen aber ein unterschiedliches Maß an Einsatzbereitschaft auf. Eines dieser Systeme befinde sich bereits im Diensthabenden System der Armee, so Putin.

    Zum Thema:

    Putin lobt Wissenschaftler: Russische Waffen weit vorn gegenüber westlichen Analoga
    Putin: Neue Waffen erhöhen Russlands Möglichkeiten mehrfach
    Putin: Russland hat Waffen, die kein anderes Land besitzt
    Tags:
    Atomantrieb, Panne, Scheitern, Test, Marschflugkörper, Waffen, CNBC, Wladimir Putin, USA, Russland