11:59 21 August 2018
SNA Radio
    Interkontinentalrakete des Typs Jars

    Russische strategische Kräfte rüsten mit neuen „Jars“-Raketenkomplexen auf

    © Sputnik / Maxim Blinow
    Technik
    Zum Kurzlink
    1782

    Drei Verbände der Strategischen Raketentruppen (RWSN) der russischen Armee sind vollständig auf den Einsatz mobiler Raketensysteme „Jars“ umgestellt worden, die Umrüstung anderer Formationen wird aktuell durchgeführt. Dies erklärte RWSN-Oberbefehlshaber Sergej Karakajew gegenüber der Zeitung „Krasnaja Swesda“.

    „Wir haben die Umbewaffnung der Raketenformationen in Teikowo (Gebiet Iwanowo– Anm. d. Red.), Tagil (Stadt im mittleren Ural) und Nowosibirsk mit mobilen bodengestützten Raketensystemen „Jars“ abgeschlossen“, so Karakajew.

    Drei weitere Truppenteile – in den Städten Irkutsk (nahe des Baikalsees), Joschkar-Ola (Teilrepublik Mari El) und Koselsk (Kaluga-Gebiet) – werden zurzeit der Umrüstung unterzogen.

    Außerdem werde eine Reihe von Pilotprojekten fortgeführt, in deren Verlauf vielversprechende strategische Raketensysteme wie „Sarmat“ und „Avangard“ weiterentwickelt und getestet würden.

    Zum Thema:

    So wird russische „Jars“ in Raketensilo herabgelassen – VIDEO
    Interkontinentalraketen im russischen Feld: Jars-Systeme im Testeinsatz – VIDEO
    Albtraum aller Gegner: Russlands Raketen-System „Jars“
    Tags:
    Aufrüstung, Avangard, Sarmat, Jars, Strategische Raketentruppen, Russische Streitkräfte, Sergej Karakajew, Nischni Tagil, Joschkar-Ola, Teikowo, Irkutsk, Koselsk, Nowosibirsk
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren