21:23 25 September 2018
SNA Radio
    Modernstes russisches Atom-U-Boot Sewerodwinsk des Projekts Jassen

    „Sewerodwinsk“ aus Russland vs „Virginia“ aus USA: Wer gewinnt im U-Boot-Krieg?

    © Foto : Press-service of JSC "PO "Sevmash"
    Technik
    Zum Kurzlink
    41279

    Der Reporter der Zeitschrift „The National Interest“, Kyle Mizokami, hat das russische atomgetriebene U-Boot „Sewerodwinsk“ mit einem amerikanischen modernen U-Boot des Typs „Virginia“ Block III verglichen.

    Das russische U-Boot K-560 „Sewerodwinsk“ des Projekts 885 Jassen („Esche“) ist laut dem Autor viel langsamer, kann aber viel tiefer tauchen. Während die Tauchgrenze des russischen U-Bootes 600 Meter beträgt, sei das amerikanische U-Boot in einer Tiefe von nur 488 Metern getestet worden.

    In Bezug auf die Bewaffnung an Bord verfügt demnach das russische U-Boot über eine Anti-U-Boot-Version des Raketenkomplexes „Club-K“, mit deren Hilfe es einen Gegner mit Leichtgewichtstorpedos attackieren kann.

    Das neue US-U-Boot der „Virginia“-Klasse besitze gleichzeitig ein besseres Unterwasserschallortungssystem und sei dabei viel stiller. Die „Virginia“ hat demnach nur vier Torpedogeräte mit einem Kaliber von 533 Millimetern, die Torpedos mit Selbststeuerung und Anti-Schiffs-Raketen einsetzen können. Laut der russischen Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ hat das U-Boot „Sewerodwinsk“ zehn 533-Millipeter-Torpedoanlagen und acht Startanlagen mit vier Raketen für jede.

    Im Endeffekt werde die Rivalität zwischen diesen beiden U-Boot-Typen wahrscheinlich mittels des Einsatzes unbemannter Unterwassergeräte und anderer Technologien verstärkt, so der Autor.

    Das Atom-U-Boot „Sewerodwinsk“ des Projektes 885 „Jassen“ ist ein russisches Mehrzweck-Atom-U-Boot. Zu seiner Bewaffnung gehören strategische Marschflugkörper mit einer Reichweite bis zu 5000 Kilometern, Anti-Schiffs-Marschflugkörper, Torpedos sowie Minen.

    Die Höchstgeschwindigkeit des U-Bootes beträgt 30 Knoten. Es ist für eine Besatzung von 93 Mann ausgelegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Medien über „ominöses“ U-Boot aus Russland
    Wie ein britisches U-Boot vor Russlands Marine kuscht - Experte
    Russische „Schwarze Löcher“ ließen britisches U-Boot Syrien nicht angreifen – Medien
    „Man hört uns nicht, aber wir sind hier“ – Reportage vom leisesten U-Boot der Welt
    Tags:
    Torpedo, Raketen, U-Boot, Virginia, Sewerodwinsk, The National Interest“ (NI), USA, Russland