12:39 25 September 2018
SNA Radio
    Kampflaserkomplex Pereswet

    Putins neuer Kampflaser nun auf Räder gestellt

    CC BY-SA 4.0 / Mil.ru (russisches Verteidigungsministeirum)
    Technik
    Zum Kurzlink
    31995

    Das Transportmittel für Russlands neuesten Kampflaser „Pereswet“, der gemeinsam mit anderen Waffen von Putin im März präsentiert wurde, ist jetzt bekannt.

    Demnach wird dafür ein Lkw von der Firma „Astais“ in der Stadt Nabereschnyje Tschelny (Teilrepublik Tatarstan) produziert.

    „Der von der Aktiengesellschaft ‚Astais‘ hergestellte Transporter wird für den Sarower Kampflaser benutzt, der vor kurzem in der Ansprache des Präsidenten vorgestellt wurde“, erklärte der Sprecher des Unternehmens gegenüber Sputnik.

    Die Firma versorge die russischen Streitkräfte bereits mit 2500 Panzerkraftwagen.

    Am 1. März hatte Russlands Präsident Wladimir Putin in seiner Ansprache an die Föderale Versammlung zur Lage der Nation eine Reihe neuer strategischer Waffen präsentiert. Dabei erwähnte er auch, dass das russische Militär einen Kampflaserkomplex in die Bewaffnung aufgenommen habe. Bei der Entwicklung der Laserwaffe seien bedeutende Resultate erzielt worden, fügte der Präsident hinzu. Es gebe Anlass zu behaupten, dass Russland bei der Entwicklung von Waffen auf der Grundlage neuer physikalischer Prinzipien anderen Ländern einen Schritt voraus sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vogel, Mönch und Gottheit: Russlands neueste Waffen sind benannt
    „Gruselgeschichte für Westen“: Magazin berichtet über Russlands „mächtigste“ Waffen
    Russlands gewaltige Waffe: US-Medien über Einzigartigkeit der „Kinschal“-Raketen
    Tags:
    Rüstung, Lkw, "Pereswet" (Laser), Kampflaser, Russische Streitkräfte, Astais, Wladimir Putin, Tatarstan, Russland