22:25 19 Juni 2018
SNA Radio
    US-Langstreckenbomber B-1B auf dem Militärstützpunkt Ellsworth (Archivbild)

    USA setzen Flüge von Überschallbombern aus

    © Foto: DoD/ U.S. Air Force/ Airman 1st Class Zachary Hada
    Technik
    Zum Kurzlink
    4874

    Die US-Luftwaffe hat alle Flüge der strategischen Überschallbomber В-1B Lancer wegen eines Problems mit dem Schleudersitz des Piloten bis auf weiteres ausgesetzt.

    Das Problem sei nach einer Notlandung einer В-1B in Midland (US-Bundestaat Texas) entdeckt worden, teilte Luftwaffensprecher William Russell am Freitag (Ortszeit) mit.

    Die B-1B-Flüge seien seit dem 7. Juni ausgesetzt worden.

    Luftmonster mit Hyperschall-Dreizack: Trifft Bomber-Upgrade die US-Flotte ins Mark? >>

    Der atomar bestückbare überschallschnelle Langstreckenbomber В-1B steht seit 1986 bei der U.S Air Force im Dienst.

    Maschinen dieses Typs haben die USA unter anderem bei ihren Angriffen auf Jugoslawien, Afghanistan, den Irak und Syrien eingesetzt.

    Zum Thema:

    US-Langstreckenbomber fängt Feuer und stürzt ab - VIDEO
    Bomber-Absturz: Russische Luftwaffe verliert fünf Kampfjets in einem Monat
    Tags:
    B-1B Lancer, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren