12:42 21 Juni 2018
SNA Radio
    Strategischer Langstreckenbomber Tu-95

    So erhöht Russland die Kampfeffektivität des strategischen Langstreckenbombers Tu-95

    © Sputnik / Host Photo Agency / Vladimir Pesnya
    Technik
    Zum Kurzlink
    3901

    Die Kampfeffektivität der strategischen Bomber Tupolew Tu-95 soll erhöht werden, indem deren veralteter Flugüberwachungs- und Navigationskomplex mit einem modernen ersetzt wird, schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ am Mittwoch unter Berufung auf eine Quelle im Flugzeugbau.

    Demzufolge wurde der Komplex in den 1960ern und 1970ern Jahren gestaltet. Er soll veraltete Bauelemente enthalten sowie zu groß und zu schwer sein. Die neue Ausrüstung wird den modernen Forderungen zur Navigationsgenauigkeit entsprechen und Zuverlässigkeit bei der Erfüllung von Kampaufgaben beweisen.

    >>> Mehr zum Thema: Mögliche Ziele von „Harry S. Truman“ im Mittelmeer genannt – Militärexperte

    Der Chef der Tupolew AG, Alexander Konjuchow, soll bestätigt haben, dass die Arbeiten zum Auswechseln der Flugapparatur von dem russischen Verteidigungsministerium finanziert wurden und planmäßig verlaufen.

    Die bereits in der Sowjetunion entwickelte Tu-95 ist noch immer einer der wichtigsten Langstreckenbomber Russlands. Die Serienproduktion war 1955 aufgenommen worden und die Serienproduktion der Tu-95MS im Jahr 1981.

    >>> Mehr zum Thema: USA haben über Nacht die Hälfte ihrer strategischen Fliegerkräfte verloren

    Die russischen Luft- und Weltraumkräfte verfügen heute über einige Dutzend Tu-95MS-Maschinen, deren Hauptwaffe strategische Marschflugkörper Ch-55 sind. Die Tu-95MS gehören zu den weltweit bekanntesten strategischen Propellerturbinen-Raketenträgern.

    Das Flugzeug ist rund 50 Meter lang und hat eine Flügelspannweite von 50 Metern und das maximale Startgewicht beträgt 185 Tonnen. Es ist eines der schnellsten Propellerflugzeuge und kann eine Geschwindigkeit von bis zu 830 Kilometern pro Stunde erreichen.

    Die Maschinen wurden aktiv in Syrien eingesetzt, wo sie mit neuen hochpräzisen Ch-101-Raketen Schläge auf Terroristen verübten. Deren Reichweite kann bei maximal 5500 Kilometer liegen. Das erlaubt den Bombern, außerhalb des Aktionsbereichs gegnerischer Flugabwehrsysteme oder manchmal sogar vom russischen Territorium aus zu handeln.

    Strategischer Bomber Tupolew Tu-95
    © Sputnik /
    Strategischer Bomber Tupolew Tu-95

    Zum Thema:

    So agierten US-Kampfjets bei Begleitung russischer Tu-95 - Verteidigungsamt
    US-Jets fangen russische Flugzeuge nahe Alaska ab
    „Wir haben fliegendes Atom-Labor“: Wetteifer UdSSR – USA
    Russland vs. USA in Syrien – „National Interest“ nennt Einsatzwaffen beider Seiten
    Tags:
    Flugzeugbau, Flugzeugbaugesellschaft, Kampfflugzeug, Flugzeuge, Militär, Bomber, Langstreckenbomber, Flugzeug, Tu-95, Ch-101, Tu-95MS, Flugzeugbauer Tupolew, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren