13:55 08 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    2115251
    Abonnieren

    Die US-Zeitschrift „RealClearDefense“ hat eine detaillierte Analyse des nichtstrategischen Waffenbestands Russlands veröffentlicht und jeden Rüstungstyp mit seinem amerikanischen Gegenstück verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass nur eine russische nichtstrategische Waffe ihrem US-„Pendant“ unterlegen ist.

    Der leitende Analyst für mehrere Verteidigungs- und Rüstungsbehörden in den USA Mark B. Schneider schreibt, dass Russland einen enormen Vorsprung bei allen Arten von nichtstrategischen Atomwaffen einschließlich luftgelieferter Waffen habe.

    „Die russischen Luft- und Weltraumkräfte sowie andere Dienste können Arten von Atomangriffen im Operationsgebiet ausüben, die wir nicht übertreffen können“.

    Laut Schneider hatte Russland Schwierigkeiten bei der Entwicklung von Stealth-Kampfflugzeugen (wie die amerikanische F-35), was zu einem verstärkten Fokus auf die doppelt verwendbaren Langstreckenflugkörper geführt haben soll.

    >>>Mehr zum Thema: Su-57 bekommt die "Game-Changer"-Waffe — US-Magazin

    „Unter dem Strich gibt es keine Anzeichen dafür, dass Russland mittelfristig ein Kampfflugzeug haben wird, das wie die F-35 einen direkten Angriff auf stark verteidigte Ziele ausführen kann“, resümiert Schneider.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Waffenexperte: Leopard 3 würde russischen Superpanzer Armata entthronen
    Putin blufft nicht: „The National Interest“ zu neuesten russischen Waffen
    Ukraine will Russland mit „geilen Waffen“ niederwalzen
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    Tags:
    Atomwaffen, Waffen, Langstreckenbomber, Rüstung, F-35, Real Clear Defense (RCD), Russland, USA