12:38 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Übungen der russischen Flotte (Archivbild)

    Russlands Marine bekommt ersten interkontinentalen „Streitkolben“ - Quelle

    © Sputnik / Ildus Gilasutdinow
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 1242

    Nach erfolgreichen Tests sollen Russlands Seestreitkräfte nun offiziell ein Raketensystem mit einer einsatzbereiten ballistischen Interkontinentalrakete R-30 „Bulawa“ (dt. „Streitkolben“) in Betrieb genommen haben. Das berichten russische Medien am Freitag unter Berufung auf eine Quelle in der Rüstungsindustrie.

    Die Zuverlässigkeit einer seegestützten „Bulawa“-Rakete sei bei zahlreichen Tests bestätigt worden. Das habe alle Hindernisse für die Inbetriebnahme aus dem Weg geräumt. „Eine entsprechende Entscheidung wurde getroffen, alle nötigen Dokumente wurden unterschrieben“, so die Quelle.

    >>> Mehr zum Thema: Erstmals: Russisches U-Boot feuert vier Bulawa-Raketen zugleich ab

    Die Dreistufenrakete „Bulawa“ verfügt über ein Startgewicht von mehr als 36 Tonnen und eine Reichweite von mehr als 8.000 Kilometern. Ihr Startcontainer ist zwölf Meter lang und hat einen Zwei-Meter-Durchmesser. Jede Rakete kann zehn individuell gesteuerte Atomsprengköpfe tragen.

    >>> Andere Sputnik-Artikel: Bundeswehr-Schiff beinahe von eigener Rakete zerstört – VIDEO

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „160 Hiroshimas“: US-Forscher bewertet Salvenschuss russischen U-Boots
    Russland gibt U-Boot-Projekt 955B Borej-B auf
    Drei russische U-Boote unter den Top 5 der tödlichsten der Welt
    Syrischer Mehrfachraketenwerfer erwischt Terroristen bei Nacht – VIDEO
    Tags:
    Flugkörper, Raketen, Rakete, Bulawa-Rakete, Russische Föderation, Russland