12:26 26 September 2018
SNA Radio
    Russlands neues „fliegendes Radar“

    Russisches „fliegendes Superradar“: Aktive Testphase begonnen

    © Foto: United Aircraft Corp
    Technik
    Zum Kurzlink
    331010

    Eine mit dem „fliegenden Superradar“ vertraute Quelle hat gegenüber russischen Medien Details zu dem Radarflugzeug Berijew A-100 genannt.

    Der Quelle zufolge wurde in Russland mit aktiven Tests des modernsten Radarflugzeuges begonnen. Das Radar sei für Radiowellen transparent, was einer seiner wichtigsten Vorzüge sei. 

    Es seien einzigartige Technologien für die Herstellung großer und für Radiowellen transparenter Radoms entwickelt und getestet worden, so die Quelle.      

    Kein Radarkomplex der Welt sonst verfüge über solche Fähigkeiten. Im Vergleich zum A-50 (das russische Aufklärungsflugzeug Berijew A-50 – Anm. d. Red.) habe sich die Reichweite des Radars für das Aufspüren von Luft- und Seezielen vergrößert. Der Radarkomplex könne nun gleichzeitig mehr Luft- und Überwasserziele begleiten, die Geschwindigkeit der Ausgabe sowie der Verarbeitung der Informationen sei auch gestiegen.       

    Laut der Quelle kann das Radarflugzeug A-100 Ziele in seinem ganzen Höhen- und Geschwindigkeitsbereich auch unter den Bedingungen von Störungen erfassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Altes Eisen zückt den „Dolch“: MiG-31 düst mit neuer Waffe gegen US Navy los
    Wie russische S-400-Abwehrsysteme das „fliegende Auge“ der Nato und US-Jets bedrohen
    Tödliche „Höllenente”: US-Magazin kürt Su-34 zum besten Jagdbomber der Welt
    „National Interest“: Warum Su-35-Jet der Su-57 kaum unterlegen ist
    Tags:
    Vorteile, Flugzeug, Tests, Radar, A-50, Radarflugzeug A-100, Russland