13:45 21 Juli 2018
SNA Radio
    Syriens Regierungstruppen bei Deraa (Archiv)

    Außergewöhnliche Kriegsbeute von syrischer Armee - FOTO von gepanzertem Mutant

    © AFP 2018 / STR
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 1537

    Während der Befreiung des Grenzübergangs Nasib im Süden der syrischen Provinz Deraa haben die syrischen Truppen eine außergewöhnliche Variante des gepanzerten Truppentransporters des Typs MT-LB entdeckt. Im Netz tauchte bereits ein entsprechendes Foto auf.

    Dieser gepanzerte Transporter soll der Freien Syrischen Armee (FSA) gehört haben. Das Hauptmerkmal der Maschine besteht laut der russischen Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ darin, dass sie über einen Kampfraum vom seinerzeit in der Tschechoslowakei produzierten Truppentransportpanzer OT-64S mit einem Maschinengewehr Wladimirow KPW mit einem Kaliber von 14,5 Millimetern und über ein damit gekoppeltes PK-Maschinengewehr vom Kaliber 7,62 Millimeter verfügt.

    Erstmals soll diese Maschine, die auch als Doppelturmpanzermutant bekannt ist, circa vor einem Monat bei den Kampfhandlungen gesichtet worden sein. Damals habe sie auch Schottpanzerungen besessen. Nun soll dieser zusätzliche Schutz demontiert worden sein.

    Laut dem Blatt wurden an diesem Grenzübergang auch Truppentransportpanzer vom Typ OT-64S gefunden. Militärs zufolge sollen die gepanzerten Transporter des Typs MT-LB sowie OT-64S aus Bulgarien über Jordanien in die Konfliktzone geliefert worden sein.

    In den letzten Tagen konnte laut der Zeitung die syrische Armee folgende Kriegsbeute erzielen: Panzerabwehrlenkwaffen vom Typ TOW und MILAN aus amerikanischer und französischer Herstellung, eine große Zahl von Schützenpanzern BMP-1, Selbstfahrlafetten ZSU-23-4(„Schilka“) sowie die Panzer T-55, T-62 und T-72.

    Zum Thema:

    Syrische Armee rückt an jordanischer Grenze vor
    Syrische Armee zeigt Terror-Arsenal: Nicht ohne US-Waffen – VIDEO
    Britische Armee soll syrische Truppen angegriffen haben
    Tags:
    Armee, Maschinengewehr, Technik, Panzer, Freie Syrische Armee (FSA), Deraa, Syrien