05:43 19 August 2018
SNA Radio
    T-14 Armata in Moskau (Archiv)

    Russischer Panzer T-14 Armata fasziniert Amerikaner weiterhin

    © Sputnik / Ewgeni Bijatow
    Technik
    Zum Kurzlink
    142468

    Das Magazin „The National Interest“ (NI) hat den russischen Panzer T-14 „Armata“ und den US-amerikanischen M-1 Abrams verglichen. Beim russischen Kampfgerät verwies das Portal auf die neue Herangehensweise beim Projektieren des Panzers.

    Die Analyse sei 2015 entstanden, so das Portal. Da es aber einen akuten Anstieg des Leserinteresses gegeben habe, sei der Artikel wiederveröffentlicht worden.

    „Der T-14 ist eine völlige Abkehr von den früheren sowjetischen und russischen Panzern“, meint der NI-Journalist Dave Majumdar.

    Sowjetische Panzer hatten demnach eine „relativ einfache Konstruktion“. Man habe eher auf die Zahl der Panzer gesetzt als darauf, dass ihre technischen Eigenschaften nicht schlechter als bei den westlichen seien. Der T-14 sei im Gegenteil „mit mehreren sehr fortgeschrittenen Funktionen ausgestattet, die nie bei einem betriebsbereiten Panzer irgendwo noch in der Welt eingebaut“ worden seien.

    >>Mehr zum Thema: Das sind die stärksten russischen Waffen – Vize-Premier

    „Was die Armata sofort von allen anderen betriebsbereiten Panzern unterscheidet, ist sein ferngesteuerter Turm. Der Vorteil liegt darin, dass die Kapsel für die Besatzung von der Munition physisch getrennt ist“.

    Das Gerät verfügt außerdem über passive und aktive Systeme für den Schutz der Crew. Das Portal nennt unter anderem das aktive Schutzsystem „Afganit“, das mit Hilfe von Millimeterwellenradarsystemen annähernde Geschosse entdecken, verfolgen und abschießen soll.

    Im Unterschied zum neuen Armata habe der US-Panzer Abrams eine „erprobte, zuverlässige Konstruktion“, die immer noch modernisiert werde. Die neue Version M1A3 sei leichter und beweglicher. Würde es zu einer Konfrontation zwischen dem russischen und dem amerikanischen Panzer kommen, würde der Panzer gewinnen, der „als erster seinen Gegner“ sehen würde.

    >>Mehr zum Thema: Schock für Armata? Ukraine will geheimen Sowjet-Panzerkoloss reanimieren

    Der T-14 könne sich „im Endeffekt als gewaltige Waffe erweisen“.

    Das Kampffahrzeug T-14 Armata wurde 2015 erstmals vorgestellt und ist bei Experten im In- und Ausland auf großes Lob gestoßen. Das ist der weltweit einzige Kampfpanzer der dritten Generation.

    Zum Thema:

    Wettkampf mit dem „Armata“: Deutsche und Franzosen schicken neues Gerät ins Rennen
    Waffenexperte: Leopard 3 würde russischen Superpanzer Armata entthronen
    Schweizer Hauptmann: Russlands „Armata“-Panzer ist kein Papiertiger
    Tags:
    Technologien, Rüstung, Vergleich, Panzer Abrams, Panzer T-14 Armata, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren