08:05 22 August 2018
SNA Radio
    Russischer Panzer vom Typ T-90

    West-Panzer schneiden besser als die russischen ab – Experte weiß den Grund

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 32619

    Auf zahlreichen Youtube-Videos aus dem Syrien-Krieg stellen selbst alte Waffen aus russischer Produktion ihre enorme Kampffähigkeit unter Beweis. Dennoch landen Nato-Panzer in westlichen Ranglisten immer vor den russischen Pendants. Der Moskauer Militärexperte Alexej Leonkow erklärt, was es damit auf sich hat.

    Es liege an der nicht korrekten Vergleichsmethode, schreibt Leonkow in seiner Kolumne in der Onlinezeitung Zvezda. Bislang habe nur der revolutionäre russische Kampfpanzer T14 Armata auch die Westexperten überzeugen können.

    Denn für die übrigen Rankings würden die amerikanischen „Abrams“ oder die deutschen „Leopard“ oder auch die israelischen „Merkava“ mit den russischen T-72, Т-80 oder Т-90 aus den ersten Generationen verglichen, nicht aber mit den späteren modernisierten Versionen.

    VIDEO: T-72-Panzer entgeht US-Tow-Raketen in Syrien >>

    „Das Ergebnis ist damit vorprogrammiert: Panzer aus der Nato und Israel schneiden am besten ab, an sie gehen die so genannten Medaillenplätze“, schreibt Leonkow. Er behauptet, dass die russische Technik sich im Gefechtseinsatz in diversen Konflikten im Nahen Osten besser bewährt habe als etwa die „Abrams“.

    Waffenexperte: Leopard 3 würde russischen Superpanzer Armata entthronen >>

    Zum Thema:

    T-90 vs. Leopard 2A6: Militärexperten modellieren Panzergefecht
    Tags:
    NATO, Israel, Syrien, Deutschland, USA, Frankreich, Russland