20:11 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Russisches Atom-U-Boot (Symbolbild)

    „Ewiger“ Reaktor für neue Atom-U-Boote in Russland geschaffen – Hersteller

    © Foto : Рress-service of JSC "PO "Sevmas"
    Technik
    Zum Kurzlink
    819911

    Russland hat erstmals einen Reaktorkern für Atom-U-Boote entwickelt und getestet, der keine Wiederbeladung brauchen soll. Das geht aus dem Jahresbericht 2017 des russischen Unternehmens OKBM (eine Tochterfirma des Konzerns Rosatom) hervor.

    Das Unternehmen habe die Entwicklung, die Herstellung sowie die zwischenbehördlichen Tests von zwei Reaktorkernen abgeschlossen – von einem optimierten Reaktorkern für Atom-U-Boote der 4. Generation bis zur mittleren Reparatur des Unterseeboots und einem einzigartigen Reaktorkern für die ganze Lebensdauer des U-Boots, heißt es im Jahresbericht.          

    Laut dem Dokument hat ein erfolgreicher Einsatz von Reaktorkernen der Atom-U-Boote der 4. Generation die Richtigkeit der gewählten Projektvorschläge bestätigt.

    Der Reaktorkern ist der Kernbrennstoff enthaltende Teil eines Kernreaktors, in dem die Kettenreaktion abläuft. Die OKBM ist der Haupthersteller von Reaktorkernen für die russische Kriegsmarine.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA bangen um Dominanz auf Weltmeeren und wollen Kriegsflotte schneller aufrüsten
    Russland entwickelt „U-Boot-Mörder“ – Medien
    Die Präsenz-Lücke: Was der russischen Marine zur echten Macht auf Weltmeeren fehlt
    Russlands atomare Truppe: Diese Waffen bekommen die Friedenswächter bald
    Tags:
    Projekt, Einsatz, Tests, Herstellung, Entwicklung, Atom-U-Boote, Reaktor, Rosatom, Russland