07:41 19 August 2018
SNA Radio
    Kriegsschiffe der Russischen Nordflotte bei Schießübungen in der Barentssee (Archiv)

    Schiffe der Nordflotte gehen auf U-Boot-„Jagd“

    © Sputnik /
    Technik
    Zum Kurzlink
    1674

    Drei kleine U-Boot-Jagdschiffe der russischen Nordflotte haben ein Militärmanöver in der Barentssee begonnen. Dies berichtet die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ unter Berufung auf Wadim Serga, den Pressedienstchef der Flotte.

    Die Schiffe „Brest“, „Junga“ und „Sneschnogorsk“ gehören zur Kola-Halbinsel-Flottille und sollen die Entdeckung von U-Booten mittels der hydroakustischen Apparatur in der Barentssee trainieren.

    Andere Sputnik-Artikel: Nach Begegnung mit russischem Schiff: US Navy nennt sich "die mächtigste">>>

    Laut Zeitungsangaben wird ein U-Boot der Nordflotte die Rolle des „Feindes“ spielen. Nach der Entdeckung des Ziels sollen die Jagdschiffe zudem die Vorbereitung auf den Einsatz von U-Abwehrwaffen einüben.

    Darüber hinaus würden die Besatzungen lernen, falsche Ziele und Störungen hydroakustisch zu erzeugen.

    Andere Sputnik-Artikel: Pentagon will Russland in der Arktis überholen — nur die Eisbrecher fehlen noch>>>

    Alle drei Schiffe sind Teil des Projekts 1124m „Albatross“. Sie sind für die Suche, Verfolgung und Zerstörung von U-Booten in Küstengebieten bestimmt. Die Schiffe sind mit Artilleriekomplexen,  Düsenbombenanlagen RBU-6000 und 533-Millimeter-Torpedorohren sowie mit hydroakustischen und funktechnischen Waffen ausgerüstet.

    Zum Thema:

    Putin: Russische Flotte wird 26 neue Schiffe bis zum Jahresende erhalten
    Admiral-Gorschkow-Klasse: Was macht russische Fregatten besser als US-Schiffe?
    Russischer Mehrzweck-Bomber versenkt Schiff mit Raketen-Volltreffer – VIDEO
    Tags:
    U-Boot-Jäger, U-Boot, Nordflotte, Wadim Serga, Kola, Barentssee, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren