SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    249245
    Abonnieren

    Das ukrainische Militär hat im Süden des Gebiets Odessa in Anwesenheit des Sekretärs des Rates für nationale Sicherheit und Verteidigung, Alexander Turtschinow, einen Marschflugkörper getestet. Dies geht aus einer auf der Webseite des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine veröffentlichten Meldung hervor.

    „Heute hat ein in der Ukraine hergestellter Marschflugkörper während einer wichtigen Etappe von Flugtests das geplante Programm vollständig erfüllt“,  so Turtschinow.

    Ferner betonte er, die Rakete habe ein Marineziel in einer Entfernung von 100 Kilometern bekämpft.

    Laut Turtschinow kann die Rakete alle See- und Landziele treffen:

    „Ukrainische Marschflugkörper sind in der Lage, die sichere Verteidigung der Schwarzmeer- und Asowschen Küste zu gewährleisten sowie  feindliche Schiffe in einer Entfernung von bis zu 300 Kilometern zu treffen, notfalls sogar in ihren Stützpunkten.“

    Die neue Rakete könne ebenso strategische Brücken und Fährstellen zerstören, unterstrich der Politiker.

    Am Dienstag hatte Turtschinow angekündigt, dass die ukrainischen Raketen ihre russischen Analoga übertreffen würden. Internet-Nutzer haben sich über diese Erklärung jedoch lustig gemacht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Häfen soll man sperren: Kiewer Minister mobilisiert den Westen
    „So eine Krake“: Netz spottet über „neue und starke Waffe“ der Ukraine - FOTOs
    Ukraine nennt Namen ihrer neuen starken Waffe mit „Nato-Kaliber“
    Ukrainischer Sicherheitschef: Darum kann Kiew Moskau nicht den Krieg erklären
    Tags:
    Rakete, Flugtests, Verteidigung, Brücke, Alexander Turtschinow, Ukraine