11:33 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Störsender-Fahrzeug Krassucha 4

    Modernes US-EloKa-System entwickelt… steht jedoch hinter russischen Komplexen zurück

    © Sputnik / Pawel Lissizyn
    Technik
    Zum Kurzlink
    16907

    Die US-Streitkräfte sollen in diesem Herbst mehrere mobile Komplexe zur elektronischen Kampfführung EWTV (Electronic Warfare Tactical Vehicle) bekommen, wie das Portal Breaking Defense berichtet.

    Den neuesten Komplex stellt demnach ein gepanzertes Kampffahrzeug International MaxxPro dar, an dessen Bord das modernisierte System Crew Duke installiert ist. Dieses kann laut Entwicklern des Unternehmens SRC zahlreiche Signale der gegnerischen Systeme, darunter die Mobilkommunikation, entdecken und blockieren.

    Laut dem Analytiker Sam Bendett vom Center for Naval Analysis (CNA) verfügt Russland über mindestens fünf solche Systeme zur elektronischen Kampfführung, die zum Einsatz innerhalb von 15 Minuten bereit seien. Ihm zufolge sind die USA im Bereich der Systeme zur elektronischen Kampfführung schlechter als Russland aufgestellt, aber die Entwicklung des EWTV-Systems sei ein Schritt in die richtige Richtung.

    Zuvor hatte Bendett mitgeteilt, dass Russland die USA auf dem Gebiet der elektronischen Kampfführung überhole. Washington benötige Zeit, um aufzuholen.

    Medienberichten zufolge sollen die russischen Truppen in Syrien die Systeme zur elektronischen Kampfführung „Leer-3“, „Krassucha“, „Moskwa-1“, „Zoopark-1“ und „Garmonj“ eingesetzt haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    System, elektronische Kampfführung, Syrien, USA, Russland