02:28 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Stealth-Fighter (Symbolbild)

    Indien schickt 2032 Konkurrenz für Su-57 ins Rennen

    © AP Photo / USAF / US AIR FORCE
    Technik
    Zum Kurzlink
    1516

    Ein indischer Stealth-Fighter der fünften Generation, der nach dem Programm AMCA (Advanced Medium Combat Aircraft) entwickelt wird, soll im Jahr 2032 seinen Erstflug unternehmen. Darüber schreibt die indische Zeitung „The Hindu“ am Montag unter Berufung auf eine Insiderquelle.

    Das Jagdflugzeug „soll anfänglich mit zwei Triebwerken vom Typ General Electric GE-414 ausgestattet werden. Diese werden ausgewechselt, sobald wir eigene Triebwerke entwickelt haben. Wir rechnen damit, dass der Erstflug im Jahr 2032 stattfindet“, sagte der Gesprächspartner der Zeitung.

    Bei der Anwendung der Tarnkappen-Technologie werde Indien die Erfahrungen aus der Entwicklung des Leichtbaujagdflugzeuges „Tejas“ nutzen, hieß es. Die Arbeit im Rahmen des Programms AMCA laufe auf vollen Touren, wurde hinzugefügt.

    In Russland ist inzwischen das Jagdflugzeug der fünften Generation Su-57 entwickelt worden. Zwölf Maschinen dieses Typs sollen im kommenden Jahr in den Dienst der russischen Armee gestellt werden. Laut dem Chef der russischen Flugzeugbauholding UAC, Juri Sljusar, werde die Su-57 unter den Maschinen ihrer Klasse mit vergleichbaren und überlegenen Parametern in Bezug auf den Preis und die Lebenszykluskosten billiger sein.

    Sljusar zufolge verhandeln Russland und Indien über den gemeinsamen Bau eines Jagdflugzeuges der fünften Generation. Der UAC-Topmanager wies westliche Medienberichte zurück, dass die indische Seite aus dem Projekt aussteigen wolle. 
    Von russischer Seite ist am Projekt das Konstruktionsbüro Suchoi, von indischer Seite – das Unternehmen Hindustan Aeronautics beteiligt. Das gemeinsame Projekt zur Entwicklung eines Jagdflugzeuges der fünften Generation ist Teil der von der indischen Regierung erklärten Make-in-India-Politik.

    Der Direktor des russischen Föderalen Dienstes für militärtechnische Zusammenarbeit, Dmitri Schugajew, hatte zuvor zu Sputnik gesagt, dass das gemeinsame russisch-indische Projekt zur Entwicklung eines Jagdflugzeuges „vorerst auf Eis gelegt“ worden sei. Schugajew brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die beiden Länder in Zukunft zu diesem Thema zurückkehren würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pilot nennt Hauptaufgaben von Su-57
    Was ist teurer: Su-57 oder F-35?
    Su-57 zu Schnäppchen-Preis: kostengünstiger als F-35 – Abgeordneter
    Tags:
    Jagdflugzeug, Stealth, Dmitri Schugajew, Juri Sljusar, Indien