13:35 12 Dezember 2018
SNA Radio
    S-400-Raketensysteme (Archivbild)

    S-400 für Indien: Russland senkt Preis

    © Sputnik / Grigorij Sysojew
    Technik
    Zum Kurzlink
    1515816

    Russland hat bei der endgültigen Preisbildung für Fla-Raketensysteme S-400 für Indien Zugeständnisse gemacht, sagte der Direktor des Föderalen Dienstes für militärtechnische Zusammenarbeit, Dmitri Schugajew, gegenüber Sputnik.

    „Indien ist für uns ein strategischer Partner. Deshalb haben wir alle Wünsche unserer Partner berücksichtigt und Zugeständnisse gemacht – ohne uns selbst zu schaden (…)“, sagte Schugajew auf die Frage, ob der Preis für die S-400-Komplexe bei Verhandlungen wesentlich herabgesetzt worden sei.

    Laut Informationen aus offenen Quellen hatte der Wert des Deals  ursprünglich rund 6,5 Milliarden US-Dollar betragen. Die Regierungsabkommen über die Lieferung von S-400-Anlagen „Triumph“ und Fregatten des Projekts 11.356 waren im Ergebnis von Verhandlungen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem indischen Premier Narendra Modi im Oktober 2016 erzielt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ungeachtet des US-Drucks: Indien will S-400-Verhandlungen fortsetzen
    Indien macht Weg für S-400-Erwerb endgültig frei
    S-400-Lieferungen nach Indien: US-Einwände vergeblich – Zeitung
    Trotz Einwänden seitens USA: Indien kauft russische S-400-Raketen
    Tags:
    Preis, Partner, S-400, Dmitri Schugajew, Indien, Russland