16:23 23 September 2018
SNA Radio
    Drohne der US-Marines XMQ 13 Instant Eye durch einen Restlichtverstärker (Archivbild)

    Pentagon schließt Tests von Köderdrohne erfolgreich ab – Medien

    © Foto: U.S. Marine Corps/ Cpl. Jered T. Stone
    Technik
    Zum Kurzlink
    2565

    Das US-Verteidigungsministerium hat die MALD-X-Rakete erfolgreich getestet, berichtet das Militärportal Breaking Defense unter Berufung auf eine Mitteilung der Behörde.

    Die Testflüge des Geräts fanden am 20. und 22. August an den Objekten der ehemaligen Marinefliegerbasis in Point Mugu (Kalifornien) statt.

    Andere Sputnik-Artikel: Blitzschlag und Drohnenpulk: Der russische Mi-28NE kann mehr als nur treffen>>>

    „Dieses innovative und gemeinschaftliche Projekt stützt sich auf das erfolgreiche MALD-Bauwerk und versucht, die operative Effizienz und den taktischen Vorteil einer großen Anzahl zusammenwirkender, entbehrlicher Drohnen zu demonstrieren“, zitiert Breaking Defense die Pentagon-Pressemitteilung.

    Das System MALD-X wiege 136 Kilogramm und habe eine Länge von drei Metern. Es setze sich aus einer Drohne und einer Köderrakete zusammen. Diese sollen die Radareigenschaften der US-Kampfflugzeuge imitieren, um feindliche Luftverteidigungssysteme zu desorientieren.

    Wie die Entwickler behaupten, könne das Gerät mehr als 900 Kilometer ohne Betankung zurücklegen.

    Andere Sputnik-Artikel: Kalaschnikow-Anti-Drohnen-Gewehr geht in Serie>>>

    Die Drohnen werden von der Firma Raytheon im Rahmen eines 34,8-Millionen-Dollar-Vertrags mit dem Pentagon entwickelt und hergestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Allsehende“ Drohne in Russland entwickelt – Hersteller
    Fünf Drohnen beim Anflug auf Luftwaffenbasis Hmeimim in Syrien abgeschossen
    Riesen-US-Drohnen im deutschen Luftraum: Für Spionage gegen Russland?
    Tags:
    Köder, Tests, Schwarm, Drohne, MALD-X, MALD, Raytheon, Kalifornien, USA