15:32 24 September 2018
SNA Radio
    Die russische Fregatte „Admiral Grigorowitsch“

    Mit Kalibr-Raketen an Bord: Zwei russische Fregatten nun im Mittelmeer

    © Sputnik / Nina Sotina
    Technik
    Zum Kurzlink
    101945

    Zwei Fregatten der russischen Schwarzmeerflotte, die „Admiral Grigorowitsch“ und die „Admiral Essen“, haben sich planmäßig aus Sewastopol ins Mittelmeer begeben, teilte der Sprecher der Schwarzmeerflotte, Alexej Ruljow, am Samstag mit.

    „Gemäß dem Plan werden sich die Schiffe bereits heute Abend dem ständigen Schiffsverband der russischen Seekriegsflotte in der fernen Meereszone anschließen“, so Ruljow.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: „Echte Schande“: NI spricht unerfreuliches Urteil über Bundesmarine

    Demzufolge passieren die Schiffe derzeit den Bosporus und die Dardanellen. Während der Fahrt erfüllten die Besatzungen eine Reihe von Kampfübungen in den Übungsgebieten für die Flotte im Schwarzen Meer.

    „Unter anderem haben die Besatzungen zusammen mit den Crews der Hubschrauber Ka-27PL den Start und die Landung auf dem Schiffsdeck sowie die Suche und Verfolgung eines U-Bootes geübt.“

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Darum holt Kiew seine Schiffe von der Krim nicht zurück – Vize-Admiral

    Teststart des Marschflugkörpers Burewestnik
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Die „Admiral Essen“ und die „Admiral Grigorowitsch“ sind Fregatten des Projekts 11356. Sie haben eine Seeausdauer von 30 Tagen und sind bis zu 30 Knoten schnell. Die Fregatten verfügen über Marschflugkörper vom Typ „Kalibr“, einen Selbstverteidigungsraketenkomplex „Schtil-1“, eine Artillerieanlage (100-Millimeter-Kaliber) sowie über Flugabwehrartillerie und eine reaktive Bombenanlage.

    Die „Admiral Essen“ und die „Admiral Grigorowitsch“ waren der Flotte Anfang des Jahres 2016 zugeteilt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Um Russland im Nordatlantik einzudämmen: Washington reaktiviert die 2. US-Flotte
    So kann Russland auf größtes Nato-Manöver in Arktis antworten – russischer Diplomat
    Atemlos auf Tauchgang: Russlands Marine setzt auf luftautonome U-Boote
    „Erschreckende U-Boot-Aktivität“ Russlands macht britischer Marine Sorgen
    Tags:
    Helikopter, Hubschrauber, Artillerie, Flottenverbände, Flottenverband, Flotte, Armee, Militär, Wachfregatte „Admiral Essen", Schiff Admiral Grigorowitsch, Kalibr-Rakete, Dardanellen, Bosporus, Mittelmeer, Sewastopol, Schwarzes Meer, Russland