00:10 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Der russische High-Tech-Panzer T-14 Armata

    Modernster russischer „Armata“-Panzer erhält panzerbrechende Superkanone

    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Technik
    Zum Kurzlink
    4227312

    Der modernste russische Panzer T-14 „Armata“ wird mit neuartigen lenkbaren Raketen mit extrem hoher Durchschlagskraft ausgestattet. Wie die Moskauer Tageszeitung "Iswestija" schreibt, kann die Rakete eine bis zu einem Meter starke Panzerung durchbrechen. Die Wannenfront beim US-Panzer M1 Abrams ist 400 und die Turmfront 700 Millimeter dick.

    Die Rakete wird wie ein konventionelles Geschoss aus der Panzerkanone abgefeuert. Dann schaltet sich ihr Triebwerk ein, die Rakete erfasst ihr Ziel automatisch und wird beim Flug ebenfalls automatisch gesteuert. Im Notfall ist auch manuelle Lenkung möglich.

    Mehr zum Thema: Russischer High-Tech-Panzer Armata: Hersteller antwortet auf Kritik aus Regierung

    Die Rakete hat eine Flugweite von bis zu fünf Kilometern und kann mit einer Geschwindigkeit von rund 70 Stundenkilometern fahrende Ziele treffen. Die bereits erprobte Rakete gehört nun zum Kampfsatz der Armata-Kanone mit einem Kaliber von 152 Millimetern.

    Russlands Vizeregierungschef Juri Borissow hatte im vergangenen Juli mitgeteilt, dass die russischen Streitkräfte „Armata“-Panzer wegen ihres hohen Preises nicht in großem Stil aufkaufen werden. Bevorzugt werde die Modernisierung der vorhandenen Kampftechnik, sagte er.

    Mehr zum Thema: Russischer Panzer T-14 Armata fasziniert Amerikaner weiterhin

    T-14 ist der modernste russische Raupenpanzer auf der Basis der „Armata“-Plattform. Die Maschine hat einen unbemannten Turm und ist mit modernsten Bordsystemen ausgestattet. Die letzten Erprobungen des Panzers dürften in diesem November zu Ende gehen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bewaffnung, Durchschlagskraft, Rakete, Armata-Panzer, Russland