11:15 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Ein russischer Kosmonaut bei ISS-Außenbordeinsatz

    Rätsel um Sojus-Loch: Kosmonauten wollen nun die Schutzhülle von außen aufreißen

    © Sputnik / Roskosmos
    Technik
    Zum Kurzlink
    22832

    Gut zwei Wochen nach dem Riss in der russischen Sojus ist die genaue Ursache immer noch nicht geklärt. Die Kosmonauten wollen nun bei einem Außenbordeinsatz die Außenverkleidungsschichten der an der ISS angedockten Raumkapsel aufbrechen, um das Loch, das Ende August für einen vorübergehenden Druckverlust gesorgt hatte, zu untersuchen.

    Die Kosmonauten Alexej Owtschinin und Sergej Prokopjew werden dafür am 15. November in den freien Raum aussteigen, teilte Nikolai Sewastjanow, Vizechef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, am Dienstag mit. „Es handelt sich um einen planmäßigen Außenbordeinsatz, aber die Crew hat nun eine Aufgabe mehr.“

    Der frühere Raumflieger Sergej Krikaljow, gegenwärtig Roskosmos-Ressortleiter für bemannte Programme, teilte seinerseits mit, die Kosmonauten würden versuchen, den Wärme- und den Meteoritenschutzschild der Sojus-MS-09-Kapsel zu öffnen, um nach Spuren des Dichtungsmittels zu suchen, mit dem die Öffnung auf der Erde abgedichtet worden sein könnte. Darüber hinaus wolle man die Kante untersuchen.

    VIDEO aus dem All: Kosmonaut zeigt Loch im Sojus-Raumschiff >>

    Man wolle herausbekommen, ob das Loch von außen oder von innen her entstanden sei. Die Aktion werde dadurch erschwert, dass der Sojus-Teil, in dem sich das Loch befindet, nicht für Außenbordeinsätze geeignet sei, sagte Krikaljow.

    Es kursieren unterdessen Spekulationen, dass die zwei Millimeter große Öffnung in der Sojus entweder durch den Fehler eines Spezialisten auf der Erde entstanden oder von einem Crew-Mitglied im All absichtlich gebohrt worden sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „An Bord gibt’s solchen Bohrer nicht“: Version zum Sojus-Leck infrage gestellt
    Streit im Orbit: US-Crew bestreitet Beschädigung russischer Sojus-Kapsel
    Nach Panne im All: Alle Sojus-Raumschiffe werden gecheckt
    Tags:
    Weltraumspaziergang, Weltraum, Sojus, Internationale Raumstation ISS, Russland