23:17 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Start neuer SpaceX-Rakete

    SpaceX will Kampflaser ins All schicken

    © AP Photo / SpaceX
    Technik
    Zum Kurzlink
    912101

    Das Unternehmen von Elon Musk SpaceX hat seine Pläne zur Beförderung von US-Waffen in den Weltraum bestätigt. Dies meldet Defence One.

    Die Präsidentin von SpaceX, Gwynne Shotwell, hat während einer Jahrespressekonferenz der US-Luftstreitkräfte angekündigt, dass das Unternehmen bereit sei, an der Entfaltung von Waffen im Weltraum zum Schutz der USA teilzunehmen.

    „Wenn dies für die Verteidigung des Landes erforderlich ist, dann tun wir das“, erklärte Shotwell.

    Zurzeit wird in den USA an der Umsetzung der Idee zur Entwicklung einer orbitalen Waffe mit gerichteter Energie gearbeitet – ähnlich den kosmischen Lasern, zur Vernichtung von Raketen aus Russland, China und Nordkorea. Dem Ex-Chef der Nasa und jetzigen US-Vize-Verteidigungsminister Michael Griffin zufolge planen die USA, im Weltraum einen „Sensorschild“ zur Abwehr von Hyperschallraketen Russlands und Chinas zu schaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    SpaceX nennt ersten privaten Mondtouristen der Welt
    SpaceX vereinbart Mondflug mit erstem Privatpassagier
    SpaceX-Rakete Falcon-9 erfolgreich ins All gestartet – VIDEO
    Rückkehr von SpaceX-Raumschiff zu Erde verschoben – Nasa nennt Gründe
    Tags:
    Hyperschallrakete, Sensorschild, Kampflaser, US-Verteidigungsministerium, US-Luftstreitkräfte, SpaceX, Michael D. Griffin, Gwynne Shotwell, Elon Musk, Nordkorea, China, Russland, All, USA