05:41 21 Februar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    31084
    Abonnieren

    Eine Stoßgruppe der Kaspischen Flottille hat während der Einsatzbereitschaftsüberprüfung ein Gefechtsschießen durchgeführt. Dies teilte der Pressedienstchef des Militärbezirks Süd Wadim Asstafjew mit.

    „Der Einsatzverband der Kaspischen Flottille des Militärbezirks Süd hat ein Gefechtsschießen im Übungsgebiet im Kaspischen Meer veranstaltet. Das Raketenschiff ‚Dagestan‘ und das kleine Raketenschiff ‚Uglitsch‘ haben einen Raketenschlag vonseiten der Überwasserstreitkräfte eines angenommenen Feindes abgewehrt und seine Präzisionswaffenträger mit elektronisch gestarteten ‚Kaliber‘-Waffen zerstört“, erklärte Asstafjew.

    Andere Sputnik-Artikel: Indien plant Kauf modernster russischer Fregatten – Medien>>>

    Zudem sollen die Schiffe Minen gesucht und vernichtet, Luftangriffe eines angenommenen Feindes abgewehrt und Zielkörper beschossen haben, die Überwasser- und Bodenobjekte darstellen sollten.

    „An der taktischen Übung des Gefechtsschießens nahmen Mannschaften von 15 Kampfschiffen der Flottille teil“, so der Pressesprecher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Dänemark setzt russisches Schiff fest
    Schiffsparade: So wappnen sich Russland und USA für Showdown in Idlib
    Russische Kriegsflotte verstärkt Schiffsverband im Mittelmeer - Medien
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Tags:
    Kampfschiffe, Gefechtsbereitschaft, Kalibr-Rakete, Kaspi-Flotte, Wadim Astafjew, Kaspisches Meer, Militärbezirk Süd, Russland