10:01 19 November 2018
SNA Radio
    Britische Panzer Challenger 2

    T-14 Armata-Killer? Britischer „Black Night“ soll russischen Superpanzer übertrumpfen

    © AFP 2018 / Christophe Simon
    Technik
    Zum Kurzlink
    9324198

    Der britische Rüstungskonzern BAE Systems hat Anfang Oktober den Prototyp eines neuen Panzers mit dem Namen „Black Night“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Neuauflage des Panzers „Challenger 2“. Die Neuentwicklung soll nach Einschätzung von „Focus-Online“ ein ebenbürtiger Gegner für den modernsten russischen Panzer „T-14 Armata“ werden.

    Großbritannien baue an einem richtigen „Armata-Killer“, schreibt die deutsche Zeitung. Derzeit gilt der seit 1994 produzierte Challenger 2 als Hauptpanzer Großbritanniens. Die Modernisierung solle die Nutzungsdauer der Maschine bis mindestens 2035 verlängern.

    BAE Systems wolle die Kampffähigkeit des Panzers verbessern. Doch eine neue Kanone sei dabei nicht geplant. Der Panzer werde laut der russischen Zeitung „RBC“ zwei unabhängige Nachtsichtsysteme besitzen, sodass der Schütze und der Kommandant sich gleichzeitig auf unterschiedliche Ziele konzentrieren können. Der Panzer werde ein aktives Selbstschutzsystem von anfliegenden Raketen und ein Laserwarnsystem erhalten. Auch soll sich die Waffe leichter steuern lassen. Der Panzer bekommt zudem ein regeneratives Energieversorgungssystem.

    „Bis es also ein potentes Gegenstück zum T-14 Armata geben wird, kann es noch dauern“, schreibt Focus-Online. „Da dürfte es den Westen beruhigen, dass Russland aus Kostengründen vorerst nur 100 neue Panzer bauen wird“, hieß es. 

    Mehr zum Thema: Israel wird russische S-300 in Syrien vernichten – US-Militärexperte

    Russland hatte 2015 den T-14 Armata als eine neue Panzergeneration der Öffentlichkeit vorgestellt. Absolute Neuheiten im Panzerbau sind unter anderem der unbemannte ferngesteuerte Turm und eine isolierte und gepanzerte Kapsel für die Crew. Westlichen Experten zufolge ist das neue Kampffahrzeug den Pendants in den Nato-Staaten deutlich überlegen. Das russische Verteidigungsministerium will bis 2020 rund 100 Armatas kaufen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gegner, Superpanzer, Neuauflage, Upgrade, Panzer Challenger 2, Panzer T-14 Armata, NATO, Großbritannien, EU, Russland