14:10 15 November 2018
SNA Radio
    Android-Smartphone (Symbolbild)

    Android-Passwörter aus der Ferne stehlen nun möglich? – Experte stellt Methode vor

    CC BY-SA 2.0 / Jan Persiel / Android home screen with many Google services in male hand
    Technik
    Zum Kurzlink
    1205

    Pedro Umbelino, Mitarbeiter des im Bereich der Informationstechnologien tätigen Unternehmens „Checkmarx“, hat eine Technik offengelegt, wie man Informationen von jedem Gerät mit einem NFC-Chip stehlen kann. Ein Video, das sein Auftreten bei der Konferenz Hack.lu 2018 zeigt, ist auf YouTube veröffentlicht worden.

    Auf dem Video ist zu sehen, dass Umbelino die NFC-Technologie verwendet, um Passwörter zu übertragen. Hacking ist möglich, auch wenn die Datenübertragung auf dem Gadget deaktiviert ist. Die NFCdrip-Methode gelte sowohl für Android-Smartphones als auch für Laptops, so Umbelino. Der Experte demonstrierte auch einen Hacker-Angriff, bei dem der NFC-Betriebsmodus auf einem Android-Gerät geändert wird: Auf dem Gadget wird ein Virenprogramm installiert, das die Übertragung eines Kennworts auf ein anderes Gerät initiiert.

    Im üblichen Modus kann der NFC-Chip Informationen über eine sehr kleine Distanz übertragen. Umbelino konnte jedoch Daten von einem gehackten Gerät aus einer Entfernung von fast drei Metern senden. Bei der Übertragung über große Distanzen treten in den Daten Ungenauigkeiten auf, dennoch ist es möglich, ein Signal über zehn oder sogar 60 Meter zu übertragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Daten, Hacking, Viren, Passwörter, Smartphones, Android