13:10 15 November 2018
SNA Radio
    Kampfpanzer T-72

    Video: Transporter und T-72 forcieren reißenden Strom

    © Sputnik / Witlaij Ankow
    Technik
    Zum Kurzlink
    6733

    Im Netz sind Videoaufnahmen der Flussüberquerung eines SLT 50-3 „Elefant“-Schwerlasttransporters samt eines T-72 auf dem Sattelanhänger veröffentlicht worden.

    Der Ort des Geschehens liegt irgendwo im Sudan, der Name des Wasserhindernisses ist nicht bekannt.

    Anfangs scheint es eher aussichtslos, dass so eine schwere Maschine, auf der sich obendrein ein 43-Tonnen-Panzer befindet, in der Lage sei, den reißenden Fluss zu überwinden.

    ​Angesichts der mutigen Fahrweise in diesem schlammigen Strom war es für den Fahrer vermutlich nicht die erste extreme Flussüberquerung. Teilweise schien es, als verschlinge der Fluss den LKW vollständig — das Wasser stieg fast bis zu der Windschutzscheibe.

    Nichtsdestotrotz endet das Unterfangen ohne Zwischenfälle — unter bewundernden Schreien der Einheimischen erreicht der deutsche „Elefant“ mit dem T-72 erfolgreich die andere Seite des gefährlichen Wasserhindernisses.

    Die deutsche Sattelzugmaschine des Typs SLT 50-3 gilt trotz ihrer hohen Dienstdauer von mehr als 40 Jahren immer noch als einer der stärksten Transporter in der Welt.

    Dieser 40-Tonnen-Koloss ist mit einer 8x8 Radformel und einem 735 PS-Motor für den Transport von Gütern mit einem Gesamtgewicht von bis zu 500 Tonnen ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt dabei 65 Stundenkilometer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Fluss, Panzer T-72, Sudan