12:46 09 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    22028
    Abonnieren

    Russland beschäftigt sich laut dem Generaldirektor des Rüstungskonzerns Techmasch, Wladimir Lepin, derzeit mit der Entwicklung einer neuen Rakete mit Kaliber 130 Millimeter.

    In Bezug auf die Entwicklung der Munition für den Hubschrauber des Typs Ka-52 „entwickeln wir eine neue Rakete mit Kaliber 130 ,Monolitʻ: sowohl eine gelenkte als auch eine gewöhnliche“, sagte Lepin gegenüber dem TV-Sender Swesda.

    Ka-52 - Produktion des russischen Hubschrauberhersteller Kamow (Symbolbild)
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Die „Monolit“-Rakete sei eine Fortsetzung der Arbeiten an der Rakete,Bronebojstschikʻ (modernste russische Luftkampfrakete S-8 OFP für Flugzeuge des Typs Su-25 und Hubschrauber vom Typ Mi-8 – Anm. d. Red.), „aber mit anderem Kaliber“. „Das sind andere Reichweiten, eine andere Effizienz“, erläuterte der Generaldirektor von Techmasch.

    „Unsere Hauptaufgabe besteht darin, dass die Erzeugnisse den neuen Forderungen entsprechen und ihr Preis wie der ihrer Vorgänger sein wird“, fügte er hinzu.

    Lepin teilte unter anderem mit, dass Anfang 2019 die Rakete „Bronebojstschik“ in Probebetrieb genommen werden soll. Diese Rakete unterscheidet sich durch erhöhte Reichweite und Splitterwirkung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Zivilfahrzeug stellt sich neuester chinesischer Selbstfahrhaubitze in den Weg – Video
    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartiges Virus in China gemeldet – Medien
    Tags:
    Rakete, Hubschrauber, Monolit, Ka-52, Techmasch, Russland