23:03 12 November 2018
SNA Radio
    Raketenstart (Symbolbild)

    Indien testet atomwaffenfähige ballistische Rakete

    CC0
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 395

    Das indische Militär hat am Dienstag erneut eine ballistische Kurzstreckenrakete Agni-I erfolgreich getestet. Dies berichtet die indische Tageszeitung „Times of Indien“ unter Berufung auf Quellen in den Militärkreisen.

    Die Rakete sei von der Insel Abdul Kalam vor der Odisha-Küste gestartet, so das Blatt. Der Start sei im Rahmen der regelmäßigen Übungsmaßnahmen durchgeführt worden, die vom Kommando der strategischen Truppen veranstaltet würden.     

    Die Flugbahn der Rakete sei während des Tests von Radaranlagen, Telemetrie-Stationen sowie elektrooptischen Instrumenten, aber auch von Schiffen vom Start bis zum genauen Treffen des Ziels verfolgt worden. 

    Die 15 Meter lange und 12 Tonnen schwere Agni-I sei bereits in die Bewaffnung der indischen Armee aufgenommen worden. Ihre Reichweite betrage 700 Kilometer, zudem könne sie einen Nuklearsprengkopf oder einen gewöhnlichen Gefechtskopf tragen. Die Rakete sei mit einem speziellen Navigationssystem ausgerüstet, das eine hohe Treffsicherheit ermögliche.

    Die von der indischen Organisation für Verteidigungsforschung und Entwicklung (DRDO)  hergestellte Agni-Rakete wurde erstmals am 25. Januar 2002 getestet. Derzeit stehen Indien vier Raketen-Arten der Agni-Serie zur Verfügung, nämlich: Agni-I mit einer Reichweite von 700 Kilometern, Agni-II, die angeblich 2000 Kilometer weit fliegen kann sowie Agni-III und Agni-IV mit einer Reichweite von 2500 bis 3500 Kilometern.

    Im Juni 2018 hatte Indien eine Interkontinentalrakete Agni-V, die einen Atomsprengkopf tragen kann, erfolgreich getestet.  

    >> Andere Sputnik-Artikel: Indien verkündet Test einer Interkontinentalrakete – Medien

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Agni-5, Rakete, ballistische Rakete, Indien