09:26 17 November 2018
SNA Radio
    Der russische Kampfpanzer des Typs T-90 (Archivbild)

    National Interest: T-90 ein unikaler Panzer

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Technik
    Zum Kurzlink
    132026

    Die US-amerikanische Fachzeitschrift für Internationale Beziehungen, „The National Interest“ hat erklärt, warum der russische Kampfpanzer T-90 „Wladimir“ seinen Konkurrenten überlegen ist.

    Der T-90 sei in Syrien häufig anzutreffen, obwohl in die Region nur eine kleinere Anzahl von diesen Kampffahrzeugen geschickt worden sei.

    Zu seinen Hauptvorteilen gegenüber einer Reihe von westlichen Kampfpanzern gehören die deutlich geringere Masse und die moderne Feuerleitanlage, schreibt NI.

    Der Т-90 besitzt einen „langen Arm“, d. h. einen Lenkwaffenkomplex, der es erlaubt, Ziele selbst in 5.000 Meter Entfernung wirksam zu bekämpfen. Das ist das Doppelte der Schussdistanz aller modernen Kampfpanzer, so dass der Т-90 die Möglichkeit hat, ein Gefecht zu gewinnen, noch bevor er den wirksamen Feuerbereich der gegnerischen Panzer erreicht hat.

    Ein weiterer Hauptaspekt ist laut NI der dynamische Panzerschutz, der zusätzlich auf der Panzerung befestigt wird. Nach Ansicht von Experten sind die russischen Panzer dadurch widerstandsfähiger gegenüber Panzerabwehrsystemen als die Konkurrenz.

    Zuvor hatte „The National Interest“ den russischen Raketenkomplex S-400 „Triumph“ als Luftverteidigungssystem einer Bewertung unterzogen und kam zu einem ähnlichen Ergebnis.

    Der T-90 wurde 1992als umfassend modernisierte Version der Panzer T-72B in Dienst gestellt und gilt als einer der am meisten verkauften Panzer weltweit. 2015 lieferte Russland T-90-Kampfpanzer im Rahmen der militärischen Hilfe für den Kampf gegen die Terrororganisationen „Islamischer Staat“ und „al-Nusra“ nach Syrien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Panzerfahrzeug, Syrien-Krieg, Panzer, Syrien-Konflikt, Syrien, Panzertechnik, T-90C, Kampfpanzer T-90, The National Interest“ (NI), Maschinenbauwerk Uralwagonsawod, The National Interest, Uralwagonsawod, Syrien, USA, Russland