19:02 20 November 2018
SNA Radio
    Technik

    Russische Piloten vernichten „Gegner“ über Krim – VIDEO

    Technik
    Zum Kurzlink
    4855

    Russlands Luftstreitkräfte haben einen angenommenen Gegner bei Übungen über der russischen Region Krasnodar und der Schwarzmeer-Halbinsel Krim vernichtet. Das meldet die Agentur Kryminform, die die Aufnahmen des Manövers veröffentlichte.

    Piloten des Militärbezirks Süd übten demnach Anti-Raketen-Manöver sowie die Aufdeckung, Eroberung und Vernichtung von bodengestützten Objekten und Luftzielen mit den Flugzeugen Su-25, Su-30M2 und Su-27SM3. Die Übungen fanden auf dem Gelände „Opuk“ auf der Krim und im Landkreis Temrjuk, Region Krasnodar, statt.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Su-24 fällt durch ungewöhnliche Bemalung auf — VIDEO

    Bei dem Manöver galt die höchste Alarmstufe: Die Crews hatten nur zehn Minuten für die Vorbereitung und den Start.

    Die Piloten der operativ-taktischen Fliegerkräfte übten den Start in Paarflügen und das Abfangen eines Luftziels. Die Jagdflugzeuge erfüllten mehrere Übungsstarts, in deren Verlauf sie freifliegende Raketen abfeuerten und präzisionsgelenkte Bomben einsetzten.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Gefährliche Spiele: USA attackieren Russland mit Drohnen

    „Im Ergebnis wurden ein Lager für Kraft- und Schmierstoffe, mehrere Verstecke mit Waffen und Munition sowie das Personal des angenommenen Gegners vernichtet“, teilte der Sprecher des Militärbezirks, Wadim Astafjew, vor der Presse mit.

    Insgesamt absolvierten die Jagdflugzeuge mehr als 40 Starts und erfüllten ungefähr 80 Aufgaben zum Vernichten von Zielen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Aufgabe, Übung, Bereitschaft, Militär, Luftwaffe, Luftstreitkräfte, Manöver, Flugzeug, Armee, Russische Föderation, Krasnodar, Krim, Russland