07:41 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    102328
    Abonnieren

    Der russische Kampfjet Su-57 fünfter Generation ist in der Lage, zeitgleich bis zu 30 aerodynamische Ziele zu orten. Das teilte der Generaldirektor des Tichomirow-Forschungsinstituts für Gerätebau, Juri Bely, dem TV-Sender Zvezda mit, berichtet das russische Internetportal lenta.ru am Mittwoch.

    „Eine derart hohe ‚Sehkraft‘ der Maschine wird durch an ihrem Rumpf angebrachte aktive Antennengitter ermöglicht. Der Jet kann auch für die Aufklärung oder als Feuerleitsystem für Kampfdrohnen eingesetzt werden. Bislang wurden russische und ausländische Jagdflugzeuge nur mit einem Radar am Bug der Maschine ausgestattet."

    VIDEO: Testflug von zwei Su-57-Jets bei Astrachan aus nächster Nähe

    Am Vortag hatte Zvezda unter Berufung auf den Chefkonstrukteur des Ljulka-Konstruktionsbüros, Jewgeni Martschukow, mitgeteilt, dass das Su-57-Triebwerk weltweit keine Analoga hat. Der Schubkraft, dem Treibstoffverbrauch und der Masse nach entspreche das Triebwerk der Generation 5+, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Neue Corona-Regeln in Deutschland: Verschärfte Dezember-Beschlüsse in Kraft getreten
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    Tarnkappen, Kampfjet, Su-57, Sukhoi-Konzern, Russland