01:46 10 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    112655
    Abonnieren

    Die russische Kriegsmarine hat bei ihrer aktuellen Übung in der Barentssee eine Anti-U-Boot-Lenkwaffe vom Typ RPK Wodopad eingesetzt, die die Eigenschaften eines Torpedos und eines ballistischen Flugkörpers verbindet.

    Ein am Freitag vom russischen Verteidigungsministerium veröffentlichtes Video zeigt, wie der atomgetriebene  Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ mehrere Wodopad-Flugkörper (Nato-Code SS-N-16 Stallion) aus seinen Torpedorohren ins Meer befördert.

    Diese tauchen kurz unter, zünden unter Wasser ihre Triebwerke und springen ein Stück weiter wieder in die Luft.  Danach schlagen die Flugkörper eine ballistische Flugbahn ein und verschwinden rasch hinter den Wolken.

    Laut aus öffentlich zugänglichen Quellen entnommenen Angaben hat der Torpedo-Raketen-Komplex Wodopad bei einer Tauchtiefe von bis zu 200 Metern eine Reichweite von 50 Kilometern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    T-14 Armata-Killer? Britischer „Black Night“ soll russischen Superpanzer übertrumpfen
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Tags:
    Marineübung, Torpedo, Rakete, Atom-Raketenkreuzer Pjotr Weliki, Nordflotte, Kriegsmarine, Barentssee, Russland