07:56 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Das Radarflugzeug A-50 (Archivbild)

    Russlands Radarflugzeug für den Ernstfall – VIDEO

    © Sputnik / Anton Denissow
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 1535

    Das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte im Netz ein Video von zwei AWACS-Flugzeugen der russischen Luftwaffe mit einem Langstrecken-Radar.

    Die Beriev A-50 ist ein AWACS-Flugzeug der russischen Luftabwehr und wurde auf der Basis des Transportflugzeugs Il-76 gebaut. Die pilzförmige Radarantenne ermögliche es der Besatzung, ballistische Raketen in einer Entfernung von 800 Kilometern, Bomber in einer Entfernung von bis zu 650 Kilometern und Kampfflugzeuge in einer Entfernung von bis zu 300 Kilometern zu orten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel:Russischer Su-57-Jet ortet zeitgleich bis zu 30 aerodynamische Ziele<<<

    Gleichzeitig kann das Radarflugzeug bis zu 300 Ziele begleiten und bis zu 30 Kampfflugzeuge auf diese ansetzen. Mit dem Abfangjäger MiG-31erfolgt ein automatischer Datenaustausch.

    Die neueste Modifikation, die A-50U, verfügt über eine verbesserte funktechnische Anlage für die Erkennung von schwierig zu ortenden und tieffliegenden Zielen.

    Die A-50-Maschinen wurden von Russland in Syrien eingesetzt, wo sie die US-Luftwaffe und ihre Verbündeten im syrischen Luftraum beobachtet haben. Für die russische Luftwaffe erwiesen sich die von den A-50 erhaltenen Informationen als enorm wertvoll.

    Darüber hinaus wird in Russland bereits das neue „fliegende Radar“ A-100 entwickelt. Die Neuheit soll mit einem neuen multifunktionalen Funksystem und leistungsfähigeren Triebwerken ausgestattet werden.

    Es wird erwartet, dass die A-100-Flugzeuge bis 2020 — gleichzeitig mit den neuen Su-57 und MIG-35-Kampfflugzeugen – in Dienst gestellt werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel:GPS-Ausfall bei Nato-Übung: Wie Russland US-Navi-Systeme manipulieren könnte<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Radarsystem, Radar, Radar-Frühwarnung, Russland, Russland, Berijew A-100, russische Armee, Russland