01:34 27 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    2224110
    Abonnieren

    US-Experten sind vom modernisierten russischen Kampfbomber Tu-22M3 fasziniert. „Die neue Bewaffnung der Maschine ist beeindruckend“, meint Analyst Mark Schneider vom National Institute for Public Policy.

    „Das Flugzeug ist mit superschnellen Marschflugkörpern großer Reichweite ausgestattet, die sowohl mit nuklearen als auch mit herkömmlichen Gefechtsköpfen bestückt werden können“, schreibt der Experte auf der Homepage des US-Marineinstituts. Sie seien gut geeignet für die Zerstörung von Boden- und Überwasserzielen.

    Weiteres Lob des Experten ging an russische Eloka-Systeme, die den Abfang der Tu-22M3 wesentlich erschweren.

    >>>Mehr zum Thema: Ein Stich ins Herz: Warum Nato-Strategen Tu-22 für einen Todesbringer hielten<<<

    Schneider ist der Ansicht, dass diese Flugzeuge die USA noch etwa 20 Jahre lang bedrohen würden. Zudem erinnerte er an die andere jüngste Entwicklung Russlands – die neuartige Hyperschall-Schiffsabwehrrakete „Zirkon“. „Die US-Marine soll in nächster Zeit neue Technik entwickeln und eine neue Militärdoktrin konzipieren, um diese todbringenden Langstreckenwaffen zu neutralisieren“, heißt es in dem Beitrag.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Einschätzung, Tu-22M3, US-Marineinstitut, National Institute for Public Policy, Russland, USA