04:18 27 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    3236112
    Abonnieren

    Die russische Technologiekonzern Rostec hat den Verkauf eines gegen Hacker und Abhören gesicherten Telefons gestartet. Der Hersteller verspricht: Dank dem fortgeschrittenen Kryptoschutz kann mit dem Apparat Kruis-K „absolut unbesorgt“ telefoniert werden.

    Das neue Gerät sei bereits im Angebot, es werde von der Tochterfirma Awtomatika in Moskau hergestellt und zu einem Einzelpreis von etwa 85.000 Rubeln (mehr als 1.100 Euro) angeboten, teilte Rostec am Sonntag im Sputnik-Gespräch mit.

    In dem Gerät sei ein Echtzeitbetriebssystem aus der eigenen Entwicklung installiert — zwecks der Informationssicherheit sehr streng und stark modifiziert.

    „Auf die technischen Details können wir nicht näher eingehen, da es sich um eine Information interner Art handelt. Dank der angewandten technischen Lösungen und dem Know-how der Entwickler des Konzerns Awtomatika kann der Apparat weder gehackt noch abgehört werden“, beteuert Rostec.

    Weil abhörsicher: Was russischer Geheimdienstchef auf der Arbeit immer als Erstes tut >>

    Der Besitzer eines solchen IP-Telefons könne „absolut unbesorgt“ seine Telefongespräche innerhalb eines Unternehmens als auch mit Außenstehenden führen, wenn dort ein ebensolches IP-Telefon genutzt werde. Die mögliche Anzahl der Apparate in einem IP-Telefonnetz könne bis zu 1000 Stück betragen. Kruis-K besitze ein Zertifikat des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB gemäß den Anforderungen an Mittel des kryptografischen Schutzes für die Übermittlung interner Informationen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump äußert sich zu Abhör-Skandal um seine Handys
    BND-Abhör-Skandal in Österreich: Steckt die NSA dahinter?
    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Tags:
    Rostec, Russland