SNA Radio
    Vorbereitung einer Sojus-Rakete auf den Start (Symbolbild, Archivbild)

    „Gibt nichts Seinesgleichen“: Stärkstes Raketentriebwerk in Russland gebaut – FOTOs

    © Sputnik / Alexey Fillipow
    Technik
    Zum Kurzlink
    332154

    Der Bau des ersten Triebwerks RD-171MW für die Rakete „Sojus-5“ ist laut Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin abgeschlossen.

    „Das erste Triebwerk RD-171MW für die modernste Rakete der mittleren Klasse „Sojus-5“ „Irtysch“ ist beim Unternehmen NPO Energomasch im Moskauer Gebiet zusammengebaut worden und wird auf den Feuer-Test vorbereitet“,  twitterte Rogosin.

    „Bezüglich der Kapazität gibt es nichts Seinesgleichen in der Welt“, fügte er hinzu.

    Das neue Triebwerk ist eine modernisierte Modifikation der RD-171, die für die Trägerraketen „Zenit“ eingesetzt werden.

    ​Die Tests des Triebwerkes sind für 2019 geplant. Die Flugausstattung von RD-171MW soll im Jahre 2021 geliefert werden. 2022 soll die Rakete „Sojus-5“ starten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Triebwerk, Rakete, Sojus, Roskosmos, Dmitri Rogosin, Russland