22:40 25 Juni 2019
SNA Radio
    Die russische U-Wasser-Drohne „Poseidon“

    Medien nennen „wahres Ziel” von russischem „Poseidon“-Torpedo – Experte widerspricht

    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Technik
    Zum Kurzlink
    142517

    Die russische U-Wasser-Drohne vom Typ „Poseidon“ wird als strategische Zweitschlagwaffe im Fall eines Raketenüberfalls auf Russland entwickelt. Das ist laut dem Chefredakteur der russischen Zeitschrift „Nazionalnaja oborona“, Igor Korotschenko, ihre einzige Bestimmung. Damit widerspricht der Experte einem Bericht der Webseite „Business Insider“.

    Zuvor hatte das Nachrichtenportal „Business Insider“ unter Berufung auf Experten einen Artikel veröffentlicht, wonach das wahre Ziel der russischen U-Wasser-Drohnen vom Typ „Poseidon“ in der Zerrüttung der Nato bestehe. Die russische Drohne kann laut dem Bericht „die Existenz eines ganzen Kontinents vernichten“. Die USA könnten deshalb aus Angst, dass ihre Küsten jahrzehntelang von einem heimlichen Unterwasser-Torpedo bestrahlt werden könnten, Estland nicht zu Hilfe kommen, das aus „Moskaus Umklammerung“ gerettet werden müsse.

    „Diese Vermutung ist an den Haaren herbeigezogen. Das wahre Ziel der ,Poseidonsʻ ist Vergeltung im Fall einer möglichen Aggression gegen Russland; sie werden als Antwort auf Washingtons Pläne zur Stationierung eines globalen Raketenabwehrsystems entwickelt. Dieses Mittel kann nur in einem Atomkrieg eingesetzt werden und nur nach einer Attacke gegen Russland“, so kommentierte Korotschenko den Artikel.

    Der Experte betonte dabei, dass die neue russische U-Wasser-Drohne, die einen hochexplosiven Atomsprengsatz tragen kann, eine Zweitschlagwaffe sei und nicht darauf abziele, die USA an der Hilfe für ihre europäischen Nato-Verbündeten zu hindern.

    Am 1. März 2018 hatte Russlands Präsident Wladimir Putin in seiner Ansprache an die Föderale Versammlung zur Lage der Nation eine Reihe neuer strategischer Waffen präsentiert. Dabei erwähnte er auch, dass das russische Militär einen Kampflaserkomplex in die Bewaffnung aufgenommen habe. Bei der Entwicklung der Laserwaffe seien bedeutende Resultate erzielt worden, fügte der Präsident hinzu. Es gebe Anlass zu behaupten, dass Russland bei der Entwicklung von Waffen auf der Grundlage neuer physikalischer Prinzipien anderen Ländern einen Schritt voraus sei.

    Dabei demonstrierte Putin in einer Video-Simulation den möglichen Einsatz der Nuke-Drohne.

    Später veröffentlichte Russlands Verteidigungsministerium erstmals ein Video, das zeigt, wie „Poseidon“ von einem U-Boot startet und ein Küsten- und Überwasserziel trifft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Torpedo, Ziel, Waffen, Poseidon, NATO, USA, Russland