23:35 09 April 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    2886
    Abonnieren

    Das russische Exoskelett „Ratnik 2“ soll in der nächsten Woche auf der Rüstungsmesse IDEX-2019 in Abu Dhabi präsentiert werden. Über Details der Ausrüstung sprach der Direktor für internationale Kooperation des Rüstungskonzerns Rostec, Wiktor Kladow, mit Sputnik am Freitag.

    Die militärische Ausrüstung hat das Forschungsinstitut für Präzisionsmaschinenbau ZNIITotschMasch entwickelt, das Teil von Rostec ist.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Flüssige“ Schutzwesten, smarte Kugeln – und was dem Heer von morgen noch winkt<<<

    „Es besteht aus Elementen, die einzigartige Eigenschaften aufweisen: Bei einem minimalen Gewicht schützt der Panzerhelm die größte Fläche des Kopfes eines Soldaten vor Sprengsplittern“, so Kladow.

    Das Gewicht des russischen Helms betrage lediglich ein Kilogramm, während sein westliches Pendant1,2 bis 1,3 Kilogramm wiege.

    Außerdem entwickelte ZNIITotschMasch  für „Ratnik 2“ eine spezielle Technologie zur Herstellung der Panzerplatten, die sich in der Schutzweste befinden.

    „Eine solche Platte kann zehn Treffern von panzerbrechenden Brandgeschossen eines Dragunow-Scharfschützengewehrs aus einer Entfernung von zehn Metern widerstehen“, erklärte Kladow.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Armee des 21. Jahrhunderts: Russische Neuheiten, die in Syrien für Erstaunen sorgten<<<

    Das Exoskelett „Ratnik 2“ wurde erstmals bei der Messe „Army 2018“ im vergangenen August präsentiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Corona-Lage in Afrika: Fledermaus-Effekt oder Schwachsinn
    Tags:
    Ratnik 2, Army-2018, Rostec, Viktor Kladow, VAE, Russland