Widgets Magazine
23:00 20 August 2019
SNA Radio
    Solarkraftwerk in China (Archiv)

    China baut ein Solarkraftwerk fürs Weltall

    © AFP 2019 / STR
    Technik
    Zum Kurzlink
    Valentin Raskatov
    1914817

    China arbeitet am ersten außerplanetarischen Solarkraftwerk. Es soll auf einer Umlaufbahn um die Erde Sonnenenergie sammeln und diese zur Erde schicken. Allerdings ist es noch unklar, wie diese Energie auf die Erde gelangen wird.

    Die chinesische Akademie für Weltraumtechnologien (CAST) arbeitet derzeit an einem Solarkraftwerk für das Weltall, wie Futurism zuerst berichtet. Das Kraftwerk soll in die Umlaufbahn der Erde geschossen werden und dort Sonnenenergie sammeln, um sie  zur  Erde zu schicken. Der Vorteil liegt auf der Hand:  Das Kraftwerk befindet sich weit über der Troposphäre und arbeitet unabhängig vom Wetter als auch von der Tageszeit. Entsprechend kann es deutlich mehr Energie sammeln.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Neuer Wettlauf zum Mond: Wer wird das Weltall beherrschen?<<<

    Wie sehr China die angekündigte Energiewelle ernst nimmt, ist am Zeitplan erkennbar: Die erste Testanlage soll bereits 2025 in das All geschossen werden. Bis dahin gilt es zu klären, wie die Energie auf die Erde übertragen werden soll. Eine grundlegende Idee ist es, die Energie in Form von Mikrowellen oder Laserstrahlen zu übertragen.

    Sollte der Testlauf erfolgreich sein, wollen die chinesischen Wissenschaftler größere und wirkungsmächtigere Anlagen bis 2050 in das All befördern. Zudem könnten solche Sonnenkraftwerke in der Umlaufbahn als Energiespeicher für Raumfähren dienen, die dort von ihnen mit Strom betankt werden können.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Nach historischer Landung: Mond-Erkundung durch Chinas Rover „Jadehase 2“ beginnt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kraftwerk, Bau, Raumfahrt, Weltraum, China