04:18 21 November 2019
SNA Radio
    Brahmos-Rakete der neuesten Genertion

    „Brahmos-NG“: Neuartige russisch-indische Rakete am Ausstellungsstand

    CC BY-SA 3.0 / Mike1979 Russia / BrahMos missile
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 912
    Abonnieren

    Das russisch-indische Unternehmen Brahmos Aerospace hat bei der Fachausstellung „Aero India 2019“ in Bangalore ein Baumuster der luftgestützten Rakete der neuesten Generation „Brahmos-NG“ präsentiert, berichtet ein Sputnik-Korrespondent vor Ort.

    Die unter einem indischen Jet des Typs „Tejas“ aufgehängte Rakete ist im Freigelände zu sehen.

    Wie 2018 berichtet wurde, kann die Entwicklung dieses Raketentyps, der sich unter anderem für leichte Fighter MiG-29 eignet, in drei bis fünf Jahren abgeschlossen werden.

    Der Direktor des Departements für Informationstechnologien des Unternehmens Brahmos Aerospace, Praveen Pathak, sagte gegenüber Sputnik, die Flugtests für die Brahmos-NG-Raketen würden in drei bis vier Jahren stattfinden und mit indischen Tejas-Maschinen beginnen.

    Das Unternehmen plant, die in Indien stationierten Flugzeuge Su-30MKI und MiG-29 in Zukunft mit den neuen Raketen umzurüsten.

    Brahmos-NG kann mit 3,5 Mach eine höhere Geschwindigkeit entwickeln als ihre Vorgängerin Brahmos und wird die gleiche Reichweite von 300 Kilometern haben. Diese zukunftsorientierte Rakete kann nicht nur von Flugzeugen, sondern auch von U-Booten aus abgefeuert werden.

    Das Unternehmen verhandelt laut Pathak bereits mit potentiellen Kunden, die großes Interesse am Erwerb dieser Raketen zeigen. 
    Das Gemeinschaftsunternehmen Brahmos Aerospace wurde im Jahr 1998 gegründet und ist auf die Entwicklung von schiffs-, unterwasser-, küsten- und luftgestützten Überschall-Raketen spezialisiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Durchfliegt Hindernisse“: Neuartige Rakete für Su-25 getestet
    INF am Ende: Putin lässt Hyperschall-Rakete mittlerer Reichweite bauen
    US-Medien über Tests der modernsten russischen Hyperschall-Rakete „Avangard“