SNA Radio
    Testflug von Su-57 (Archivbild)

    NI: Moderner Su-57-Jäger nicht ohne Probleme

    © Sputnik / Alexander Wilf
    Technik
    Zum Kurzlink
    2319173

    Der Masseneinsatz von Jagdflugzeugen der fünften Generation Su-57 in den russischen Truppen ist mit zwei Hauptproblemen konfrontiert, schreibt „The National Interest“ (NI).

    Nach Meinung des US-Magazins geht das erste Problem der Serienproduktion des Flugzeuges auf die verzögerte Entwicklung des Triebwerkes der zweiten Etappe („Erzeugnis 30“) zurück, das es der Maschine ermöglichen soll, mit Überschallgeschwindigkeit ohne Nachbrennung zu fliegen.

    Das zweite Problem soll im Finanzbereich liegen. NI erinnert daran, dass Indien im April 2018 die Zusammenarbeit mit Russland beim Projekt FGFA (Fifth Generation Fighter Aircraft) ausgesetzt hatte, das die Entwicklung eines indischen Jagdflugzeuges der fünften Generation in Anlehnung an SU-57 vorsah. Die von der indischen Seite gezahlten Finanzmittel sollte Russland für die Entwicklungsarbeiten am eigenen Flugzeug verwenden.

    Wie im Februar 2019 berichtet wurde, könnte der russische Su-57-Jäger bei der Internationalen Luft- und Raumfahrtmesse 2019 in Le Bourget bei Paris präsentiert werden.

    Ebenfalls im Februar hat der Vizepräsident des russischen Luftfahrtkonzerns OAK, Ilja Tarassenko, den Plan bekanntgegeben, SU-57-Maschinen auf den Auslandsmarkt zu bringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Su-57 kommt zur Truppe: Russland schafft Basis für „Kampfkraft der Zukunft“
    Flugzeugwerk nennt Termin für Übergabe des neuesten russischen Su-57-Serienjets
    Russlands Super-Jäger: Su-57-Jets landen synchron - VIDEO
    Russlands Verteidigungsministerium zeigt Flug neuester Su-57 über Syrien – VIDEO
    Tags:
    Probleme, Jagdflugzeug, Su-57, The National Interest“ (NI), Indien, USA, Russland