14:05 17 Juni 2019
SNA Radio
    Der ferngesteuerte Roboter mit der Bezeichnung „Fjodor“

    Roboter „Fjodor“ bereitet sich auf ISS-Flug vor

    © Sputnik / Alexander Owtscharow
    Technik
    Zum Kurzlink
    5577

    Die Konstrukteure des Roboters „Fjodor“ haben eine vorläufige Vorbereitung ihres „Kindes“ auf einen Flug mit einem Sojus-Raumschiff zur ISS durchgeführt. Das teilte der Exekutivdirektor des Forschungs- und Produktionsunternehmens „Android-Technik“, Jewgeni Dudorow, gegenüber Sputnik mit.

    „Wenn die Weltraumbehörde ‚Roskosmos‘ die Entscheidung über einen solchen Flug treffen und sich die technischen Möglichkeiten dafür bieten sollten, sind wir im Prinzip bereit, diese Aufgabe zu erfüllen“, so Dudorow.

    Die Entscheidung über den Flug solle bis Ende Februar getroffen werden, ergänzte er.

    Dudorow zufolge wurde die Unterbringung des Roboters in der Sojus-Landeskapsel „ausprobiert“. „Fjodor“ sei auf den Führersitz gesetzt worden, neben ihm könnte sich Platz für zwei Bordingenieure oder aber für Nutzlast finden.

    Sollte sich der Roboter in den Weltraum begeben, werde er zusätzlich an einer Vibrationsanlage getestet und auf die elektromagnetische Vereinbarkeit mit dem Raumschiff geprüft werden. Während des Fluges solle der Verbindungskanal getestet sowie geprüft werden, ob „Fjodor“ die von der Erde kommenden Befehle ausführe, so der Exekutivdirektor.

    Wie Sputnik im vorigen Jahr von einer Quelle in der Weltraumraketenbranche erfuhr, erwägt „Roskosmos“ den Flug von gleichzeitig zwei Robotern mit einem unbemannten Sojus-MS-Raumschiff zur Internationalen Raumstation im Jahr 2019.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    In 15 Jahren sollen in Russland auch Roboter studieren
    Tags:
    ISS, Flug, Roboter, Roskosmos, Russland