Widgets Magazine
01:22 19 Juli 2019
SNA Radio
    Der russische Rüstungskonzern Kalaschnikow (Symbolbild)

    Kalaschnikow-Werk in Indien eröffnet

    © Sputnik / Grigori Syssojew
    Technik
    Zum Kurzlink
    6684

    Russland und Indien haben laut dem Direktor des föderalen Dienstes für militärtechnische Zusammenarbeit, Dmitri Schugajew, am Sonntag ein Werk in der indischen Stadt Korwa eröffnet, das die berühmten Kalaschnikow-Maschinengewehre herstellen wird.

    „Heute hat in der Munitionsfabrik der indischen Stadt Korwa die Eröffnung eines Betriebes für die Herstellung der Maschinengewehre AK-203 in Übereinstimmung mit früheren Vereinbarungen auf der höchsten Ebene sowie einem völkerrechtlichen Abkommen stattgefunden“, so Schugajew.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Syrien als Leistungsnachweis russischer Waffen: Kalaschnikow-Chef EXKLUSIV<<<

    Ihm zufolge sieht das Projekt die Herstellung von mehr als 700.000 Gewehren mit einer vollständigen Produktionslokalisierung vor.

    „Dank den gut koordinierten Aktionen russischer und indischer Spezialisten konnte in Indien innerhalb kürzester Zeit die Produktion der neuesten Maschinengewehre der weltweit bekanntesten Handfeuerwaffenmarke organisiert werden“, fügte Schugajew hinzu.

    Das Unternehmen zeuge vom Vertrauen zwischen den beiden Ländern sowie von der besonderen Natur ihrer Beziehungen „selbst in den heikelsten Fragen der technologischen Zusammenarbeit“, so Schugajew.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Sanktionen als Antrieb: Kalaschnikow-Auftragsbestände erheblich gewachsen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Waffen, Eröffnung, Zusammenarbeit, Kalaschnikow-Sturmgewehre, Kalaschnikow, Dmitri Schugajew, Indien, Russland