05:43 10 Dezember 2019
SNA Radio
    U-Boot Akula-Klasse (NATO-Code Typhoon) (Archivbild)

    Nach S-400-Lieferungen: Indien wird russisches Atom-U-Boot bekommen

    © CC0
    Technik
    Zum Kurzlink
    91319
    Abonnieren

    Indien und Russland sollen diese Woche einen Leasingvertrag für ein Atom-U-Boot der Akula-Klasse unterzeichnen. Dies berichtet die Zeitung „The Economic Times“ mit Verweis auf innere Quellen am Montag.

    Die Unterzeichnung des Vertrags in einer Gesamtsumme von drei Milliarden US-Dollar ist für den 7. März anberaumt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: China, Russland und Indien: Eurasische Dreier-Achse gegen USA?<<<

    Der russische Rüstungskonzern Kalaschnikow (Symbolbild)
    © Sputnik / Grigori Syssojew
    Es soll seit dem im letzten Jahr in einer Höhe von über 5,5 Milliarden US-Dollar abgeschlossen Vertrag für das Luftabwehrsystem S-400 das größte indisch-russische Waffenlieferungsabkommen sein.

    Das U-Boot mit dem Namen Chakra III soll laut Angaben der Zeitung bis 2025 fertiggestellt werden. Chakra III wird mindestens zehn Jahre lang in Betrieb sein und soll das U-Boot Chakra II ersetzen, das 2012 unter ähnlichen Bedingungen erworben wurde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland bereit zur Hilfe für Indien und Pakistan im Anti-Terror-Kampf – Außenamt<<<

    „Die Mietdauer für Chakra II, die im Jahr 2022 ausläuft, kann um fünf Jahre verlängert werden, bis ein Ersatz gebaut und getestet wird“, so „The Economic Times“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Atom-U-Boote russischer Pazifikflotte werden mit „Kalibr“-Raketen schießen
    Russlands neues Atom-U-Boot im Meer getestet – FOTO
    Neuestes russisches Atom-U-Boot „Kasan“: Erste Ausfahrt auf VIDEO eingefangen
    Tags:
    Waffenverkauf, Lieferung, Atom-U-Boot, Kreuzer des Projekts 941 „Akula, Economic Times, Russland, Indien