SNA Radio
    US-Bomber B-52 (Archiv)

    Ostsee: US-Bomber wird von Russlands Luftverteidigung angepeilt und „flüchtet“ sofort

    © Foto : U.S. Air Force/Staff Sgt. Angelita M. Lawrence
    Technik
    Zum Kurzlink
    2844412

    Nach der Verlegung von drei US-Bombern B-52 nach Europa werden sie öfter nahe den russischen Grenzen gesichtet. So wurde am Freitag ein Flugzeug über der Ostsee geortet, teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

    „Am 15. März 2019 flog eine B-52 der US Air Force mit eingeschaltetem Transponder über die neutralen Gewässer der Ostsee parallel zu den Hoheitsgewässern der Russischen Föderation“, hieß es in der Mitteilung.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Arleigh-Burke-Zerstörer: Altes Eisen der US Navy – Unheil für Russlands Marine?<<<

    Das Ressort wies darauf hin, dass sich das Flugzeug der Grenze der Russischen Föderation nicht mehr als 150 Kilometer annäherte. Es kehrte sofort um, als die russische Luftabwehr begonnen hatte, den Bomber zu begleiten.

    Zuvor war unter Hinweis auf Angaben westlicher Flugdienste berichtet worden, dass sich am Dienstag eine B-52 der russischen Grenze im Kaliningrader Gebiet angenähert hatte.

    >>>Mehr zum Thema: USA verlegen strategische Bomber nach Europa<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Stratosphärenfestungen "bröckeln": B-52 scheitern mehrfach beim Landen – VIDEO
    USA schicken B-52-Bomber zu Basis südlich der koreanischen Halbinsel
    USA können B-52-Bomber in Kampfbereitschaft versetzen – erstmals seit 26 Jahren
    Tags:
    Bomber, Flugzeug, Bomber B-52, Russisches Verteidigungsministerium, Ostsee, USA, Russland