14:59 18 Juni 2019
SNA Radio
    Start der Rakete des Raketensystems Iskander-M (Archiv)

    Iskander-Rakete in Südrussland erfolgreich getestet

    © Foto: Verteidigungsministerium Russlands/Konstantin Alysh
    Technik
    Zum Kurzlink
    71103

    Russische Militärspezialisten haben am Freitag eine Rakete des operativ-taktischen Raketensystems Iskander-M in der Region Astrachan erfolgreich getestet. Das teilte der Pressedienst des Militärbezirks West mit.

    Der Test fand demnach auf dem Gelände in Kapustin Yar statt. Nach Angaben des Pressedienstes zerstörte die Rakete „einen befestigten unterirdischen Kommandoposten des Feindes“ in etwa 56 Kilometer Entfernung.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Letzte Stufe des „Sarmat“-Raketentests eingeleitet – Putin<<<

    Der Raketenabschuss sei als Teil der abschließenden Feldübungen mit dem Einsatz von Raketentruppen und Artillerie durchgeführt worden, hieß es. Mehr als tausend  Militärs mit über 250 Waffeneinheiten seien daran beteiligt gewesen. Die Manöver seien auf insgesamt acht Testgeländen in den Regionen Astrachan, Moskau, St. Petersburg, Kaliningrad, Woronesch und Nischni Nowgorod abgehalten worden.

    Iskander-M ist ein operativ-taktisches Raketensystem. Es zeichnet sich durch erhöhte Mobilität und Manövrierfähigkeit aus. Das System kann Raketenabwehr- und Luftverteidigungsanlagen, Gefechtsstände, feindliche Flugplätze und andere wichtige Ziele in einer Entfernung von bis zu 500 Kilometern vernichten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Brief an Putin: Bataillone, bitte senden Sie Bataillone!<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Test, Rakete, Iskander-M, Astrachan, Russland