13:19 08 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    21695
    Abonnieren

    Das in Nischni Nowgorod ansässige Konstruktionsbüro Lasurit entwickelt eine Langstrecken-Unterwasserdrohne. Das sagte Igor Denissow, Leiter des Departements Physikalisch-technische Tests beim Fonds aussichtsreicher Forschungen, dem Portal expert.ru.

    Wie die bereits erprobte Kampfdrohne Poseidon, werde die neue Drohne vom Typ Sarma nicht mit Kernkraft angetrieben, sondern mit einer anaeroben Anlage ausgestattet. „Die ersten Erprobungen sind für 2021 im Weißen Meer geplant. Die Drohne ist für die russische Nordflotte bestimmt“, sagte der Wissenschaftler.

    Die Tests sollten zeigen, dass die Drohne etwa 10.000 Kilometer ohne Auftauchen zurücklegen kann. „Die Dauer der autonomen Fahrt beträgt rund drei Monate. Der Apparat wird nach Baukastenprinzip gefertigt, was seinen Einsatz auch zu zivilen Zwecken ermöglichen wird“, sagte Denissow.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Erstes VIDEO vom Test modernster russischer U-Wasser-Drohne „Poseidon“<<<

    Weitere Details der Neuentwicklung lagen zunächst nicht vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Russland sahnt ab: Goldpreis geht durch die Decke und weiter hoch
    Tags:
    Nordflotte, Entwicklung, Drohne, Russland